Steht im Rampenlicht: Alabama Quarterback Tua Tagovailoa - Bildquelle: Getty ImagesSteht im Rampenlicht: Alabama Quarterback Tua Tagovailoa © Getty Images

München - "Diese Niederlage soll nicht umsonst gewesen sein", sagte Alabama Crimson Tide Head Coach Nick Saban auf der Pressekonferenz. Einige Minuten vorher hatte Alabama das Spitzenspiel gegen LSU mit 41-46 verloren. Dieser Satz sollte die kommenden Spieltage seiner Mannschaft prägen.

 

Aus den Fehlern lernen, stärker zurückkommen zählen zu den Standard-Worten nach Niederlagen. Für Alabama dürfen solche Floskeln nicht mehr zählen - denn sie dürfen nicht erneut verlieren.

National Championship in Gefahr

Durch die Pleite rutschte Alabama im College-Ranking auf Platz fünf ab - nur die ersten Vier schaffen es in die Playoffs um die National Championship. Es wäre das erste Mal seit vier Spielzeiten, dass Alabama nicht um den Titel mitspielt. 

"Mir gefiel die Einstellung beim Training, die Spieler versuchen Tag für Tag besser zu werden. Tua (Anm. d. Red. Tagovailoa) trainierte limitiert mit, wir werden sehen, wie es die kommenden Tage ausschaut", erzählte Saban auf der Pressekonferenz nach dem Training. 

Einsatz von Tagovailoa fraglich

Star-Quarterback Tua Tagovailoa zog sich vor knapp einem Monat eine Sprunggelenksverletzung zu. Der potenzielle Erstrunden-Pick verpasste nur ein Spiel und stand gegen LSU auf dem Platz. Sichtlich eingeschränkt durch die Verletzung warf er dennoch vier Touchdowns. 

Saban betonte, dass er keine verletzten Spieler aufs Feld schicken würde, ohne seinen Spielmacher könnte die Offensive gegen die Bulldogs aber in Bredouille geraten. Bei einem Ausfall würde Ersatzmann Mac Jones einspringen, Tagovailoas jüngerer Bruder Taulia steht ebenfalls als Backup im Roster.

Um Tua Tagovailoa herum baute Saban eine Power-Offensive. Alabama stellt die wohl talentierteste Receiver-Gruppe des Landes. Jerry Jeudy, Henry Ruggs und DeVonta Smith dürften voraussichtlich früh in den kommenden Jahren im NFL-Draft gewählt werden. 

Sieg ist Pflicht

Die Wide Receiver werden gefragt sein und müssen gegen die Bulldogs abliefern. Mississippi State steht mit einer Bilanz von 4-5 deutlich schlechter als Alabama da - für Saban und sein Team zählt nur ein Sieg. 

Um zurück in die Top 4 - und somit die Playoffs - zu gelangen, müssen die Crimson Tide überzeugende Leistungen zeigen, ihre Spiele gewinnen und auf Ausrutscher der aktuellen Top-4-Teams hoffen. Saban warnte vor der Partie: "Es ist immer schwierig in der SEC zu spielen, besonders auswärts. Unser Gegner spielt aggressiven, hartnäckigen Football." 

Die Mission Playoffs startet gegen die Bulldogs. 

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020