- Bildquelle: 2022 Getty Images © 2022 Getty Images

Indianapolis/München - Die Georgia Bulldogs (#3) sind zum dritten Mal College-Meister, zum ersten Mal seit 41 Jahren.

Im National Championship Game im Lucas Oil Stadium in Indianapolis gegen die an Nummer eins gesetzten Alabama Crimson Tide gewann die Truppe von Head Coach Kirby Smart mit 33:18 (6:9).

Das SEC Championship Game Anfang Dezember hatten die Bulldogs gegen die Crimson Tide noch mit 24:41 verloren.

Alabama vs. Georgia: Spektakel in Halbzeit zwei

Lange war das Finale ein Spiel der Kicker, den ersten Touchdown gab es erst im dritten Viertel.

Dann aber wurde es wild, die Führung wechselte mehrmals hin und her. Eine umstrittene Fumble-Entscheidung gegen Georgia-Quarterback Stetson Bennett brachte Alabama in Front, doch dann lief beim Team von Head Coach Nick Saban nicht mehr viel zusammen.

Anders als bei den Bulldogs. Erst fand Bennett Receiver Adonai Mitchell über 40 Yards in der Endzone, ehe Zamir White Alabama müde lief - und Bennett erneut zuschlug: Tight End Brock Bowers fing circa dreieinhalb Minuten vor Schluss den vorentscheidenden Touchdown.

Insgesamt kam Bennett auf 224 Yards und eben jene zwei Touchdowns. Alabama-Quarterback Bryce Young, Gewinner der Heisman Trophy, verbuchte 352 Passing Yards, einen Touchdown, aber auch zwei Interceptions, darunter einen Pick-Six eine Minute vor Schluss.

Du willst die wichtigsten College Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien