Allem Anschein nach in seiner Letzten Saison an der LSU: Ed Orgeron coacht d... - Bildquelle: Getty ImagesAllem Anschein nach in seiner Letzten Saison an der LSU: Ed Orgeron coacht die Tigers seit 2016 © Getty Images

München - Ed Orgeron wird die LSU Tigers offenbar spätestens nach der laufenden Saison verlassen. Das berichtet die "Sports Illustrated", die Informationen werden von "ESPN" bestätigt. Demnach hätten der Head Coach und das College eine entsprechende Vereinbarung getroffen.

Der 60-Jährige soll diese Spielzeit aber nach Möglichkeit noch zu Ende bringen können. Aktuell stehen die Tigers - nach dem spektakulären 49:42 über die Florida Gators - bei einer 4-3-Bilanz.

Verhandlungen über Orgerons Zukunft sollen bereits in der Woche vor dem Spiel begonnen haben.

Ed Orgeron: Seit College-Meisterschaft nur noch neun Siege in 17 Spielen

Der einstige D-Liner, der mit 23 Jahren an die Seitenlinie gewechselt war, hatte die Tigers 2019 zur College-Meisterschaft geführt, seither aber nur noch neun von 17 Spielen gewonnen.

Laut der "Sports Illustrated" ist eine solche Trennungs-Vereinbarung zwischen College und Head Coach nur 21 Monate nach dem größtmöglichen Triumph beispiellos im American Football.

LSU-Trennung offenbar auf angespanntes Verhältnis zurückzuführen

Allerdings hätten nicht nur die sportlichen Resultate zu diesem Schritt beigetragen. Das Verhältnis zwischen Orgeron und der College-Verwaltung sei mittlerweile angespannt, was auf das Teammanagement und das Verhalten des Coaches in der Öffentlichkeit sowie im Privaten zurückzuführen sei.

In der Vergangenheit wurde ihm mehrfach vorgeworfen, er habe Fehlverhalten seiner Spieler nicht ordnungsgemäß gemeldet.

Als eine Frau den damaligen LSU-Running-Back Derrius Guice bezichtigte, sie im Rahmen eines Spiels sexuell belästigt zu haben, soll Orgeron die Dame angerufen haben. In diesem Telefonat soll der Head Coach die Frau darum gebeten haben, Guice zu verzeihen, da dieser eine gestörte Kindheit erlebt habe. Orgeron bestritt diese Vorwürfe.

Kurz danach gab es wieder Aufregung um Guice. Ein für die LSU rekrutiertes Talent erzählte Orgeron, dass Guice seine Freundin vergewaltigt habe. Laut der Aussage soll die Antwort des Coaches gelautet haben: "Die Freundin von jedem schläft mit anderen Leuten." Auch diese Vorwürfe bestritt Orgeron. 

Dies alles habe eine unhaltbare Situation zur Folge. Es herrsche Misstrauen, heißt es in den Berichten über die anstehende Trennung beider Parteien.

Dubiose Tankstellen-Geschichte wirft dunklen Schatten

Auch ein Bericht von "The Athletic" über eine persönliche Verfehlung Orgerons sorgte für Aufsehen. An einer Tankstelle soll er eine schwangere Frau angesprochen haben. "Hey, sie sehen aus als würden sie trainieren. Wir können zusammen trainieren", soll der 60-Jährige gesagt haben. Als die Frau ihm mitteilte, dass die verheiratet und schwanger sei, habe Orgeron gefragt: "Warum ist das wichtig?"

Der Grund, warum die Vorwürfe schnell an die Öffentlichkeit gelangten, war, dass die Dame die Ehefrau eines hochrangigen LSU-Beamten war. So soll auch der Sportliche Leiter Scott Woodward davon erfahren haben. Auch diese Vorwürfe sollen dazu beigetragen haben, dass das Ansehen von Orgeron innerhalb der LSU gelitten habe.

Orgeron kam im Januar 2015 als Defensive-Line-Coach an die LSU, im September 2016 folgte er interimsmäßig auf den gefeuerten Head Coach Les Miles. Insgesamt steht er seither bei einer Bilanz von 49-17.

Du willst die wichtigsten College-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien