Jubelt nicht immer so artig wie hier: Elijah Moore (Nummer acht) hat seinen ... - Bildquelle: Getty ImagesJubelt nicht immer so artig wie hier: Elijah Moore (Nummer acht) hat seinen Ole Miss Rebels mit seiner Hundepinkel-Imitation eine spielentscheidende 15-Yards-Strafe beschert © Getty Images

München/Starkville - Seit 1901 wird zwischen den Ole Miss Rebels und den Mississippi State Bulldogs mit wenigen Unterbrechungen jährlich der "Egg Bowl" ausgespielt. In diesem Duell steckt eine Menge Prestige - schließlich besteht eine große Rivalität zwischen den beiden Colleges, die nur 159 Kilometer voneinander entfernt beheimatet sind.

Am Thanksgiving Day 2019 trafen die beiden Teams schon zum 116. Mal aufeinander. Das Duell wird mit Sicherheit in die Geschichte eingehen. Denn es war spannend bis zum Schluss - und hatte dann noch einen Höhepunkt parat, den wohl kein Anwesender jemals vergessen wird.

 

Moore bejubelt Touchdown wie ein pinkelnder Hund

In der Hauptrolle des Herzschlagfinales: Elijah Moore. Der Rebels-Receiver fing vier Sekunden vor Spielende einen Touchdown-Pass für zwei Yards und brachte die Gäste damit auf 20:21 ran. Doch in der Freude über den Score ließ sich Moore zu einem provozierenden Jubel in der Endzone hinreißen: Auf allen Vieren hob er das Bein an, wie in Hund beim Pinkeln - wohl eine Verhöhnung der Bulldogs.

Ausbaden musste das der Kicker, denn der anschließende PAT wurde wegen der für den verbotenen Jubel ausgesprochenen Strafe um 15 Yards zurückversetzt. Aus 35 statt 20 Yards setzte Luke Logan das Ei rechts an den Stangen vorbei. Kein Ausgleich. Keine Overtime.

Rebels führen "Egg Bowl"-Bilanz weiter klar an

Denn da auch der Onside Kick misslang, feierten die Bulldogs nach dem Drama ihren 46. Sieg gegen die Rebels - bei 62 Niederlagen und sechs Unentschieden. Zwei weitere Erfolge der Bulldogs in den Jahren 1976 und 1977 wurden durch die NCAA aberkannt.

Moore hätte sich nach dem Spiel wohl am liebsten in Luft aufgelöst. Oder zumindest unter der Grasnarbe versteckt. Denn nicht nur Ex-NFL-Profi Björn Werner war - mit den Bildern konfrontiert - fassungslos. "Wie kannst du als Spieler so etwas machen? Du weißt, da kriegst du eine Flagge", schimpfte der ranNFL-Experte: "Ich wäre da total ausgeflippt als Teamkollege."

In den USA wurde Moores Aktion samt der Folgen direkt auf den Namen "Piss Miss" getauft. Zum Einen als Anspielung auf die Ole Miss Rebelns, zum anderen eben auf den verschossenen PAT (auf Englisch: missed PAT).

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien