MLB: Houston Astros gleichen in der World Series aus - Bildquelle: AFP/GETTYSID/ELSAMLB: Houston Astros gleichen in der World Series aus © AFP/GETTYSID/ELSA

Köln (SID) - Die Houston Astros haben in der Major League Baseball (MLB) durch einen historischen "Combined No-Hitter" das vierte Spiel der World Series gewonnen und dadurch die Finalserie ausgeglichen. Die Astros-Werfer Christian Javier, Bryan Abreu, Rafael Montero und Ryan Pressly ließen am Mittwoch (Ortszeit) beim 5:0 bei den Philadelphia Phillies keinen einzigen Schlagmann der Gastgeber mit einem Schlag (Base Hit) auf Base kommen.

Es war der erste "Combined No-Hitter" in der 118-jährigen Geschichte der World Series. Zuvor hatte lediglich Werfer Don Larsen für die New York Yankees gegen die Brooklyn Dodgers im Jahr 1956 im Alleingang keinen einzigen Hit zugelassen.

"Das ist verrückt, Mann", sagte Astros-Catcher Christian Vazquez: "Wir spielen genau dafür, und es so besonders zu machen, ist noch besser."

Einen Tag zuvor hatten die Phillies beim 7:0-Erfolg noch fünf Homeruns geschlagen und damit einen Rekord aufgestellt.

Spiel fünf findet in der Nacht auf Freitag im Citizens Bank Park in Philadelphia statt. Spiel sechs in der Nacht auf Sonntag und ein mögliches entscheidendes siebtes Spiel einen Tag später (alle 1.03 Uhr/Sport1+) werden in Houston ausgetragen.

Die Phillies haben erstmals seit der Niederlage 2009 die World Series erreicht, die Houston Astros spielen bereits zum vierten Mal seit 2017 um den Titel.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien