Roberto Osuna war wegen häuslicher Gewalt gesperrt - Bildquelle: AFPGETTYIMAGES SIDELSARoberto Osuna war wegen häuslicher Gewalt gesperrt © AFPGETTYIMAGES SIDELSA

Washington (SID) - Die Houston Astros aus der Major League Baseball (MLB) haben den Vertrag mit Assistant General Manager Brandon Taubman nach "unangebrachten Kommentaren" gegenüber Journalistinnen mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Das teilte der texanische Klub, der in der Best-of-seven-Serie der World Series mit 0:2 gegen die Washington Nationals zurückliegt, am Donnerstag mit.

Berichten der Sports Illustrated zufolge soll Taubman nach dem vierten Sieg im Play-off-Halbfinale gegen die New York Yankees drei Reporterinnen mehrmals mit den Worten "Gott sei Dank haben wir Osuna. Ich bin so verdammt froh, dass wir Osuna haben", angebrüllt haben. 

Roberto Osuna ist Pitcher der Astros und war in der vergangenen Saison wegen des Vorwurfs der häuslichen Gewalt gegenüber der Mutter seines Kindes für 75 Spiele von der MLB gesperrt worden. Nach der Sperre hatten die Astros den 24-Jährigen von den Toronto Blue Jays verpflichtet. Eine der betroffenen Journalistinnen trug ein Armband, das auf häusliche Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen soll.

"Unsere ursprüngliche Untersuchung hat uns glauben lassen, dass sich Brandon Taubmans unangebrachte Kommentare nicht gegen die Journalistinnen gerichtet haben. Wir lagen falsch", schrieben die Astros in einer offiziellen Mitteilung. Wenige Tage zuvor hatte der Klub die Vorwürfe gegen Taubman noch als "irreführend und völlig verantwortungslos" abgetan.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020