- Bildquelle: Getty © Getty

Baltimore - In einem persönlichen Essay, das am vergangenen Mittwoch auf "Players Tribune" erschienen ist, verrät Philadelphia-76ers-Star Joel Embiid einige brisante Details aus seinem Leben.

Der Center der 76ers enthüllt unter anderem, dass er noch vor Beginn seiner Karriere fast mit dem Basketball aufgehört hätte, nachdem sein Bruder Arthur bei einem Autounfall ums Leben gekommen war.

"Ich weiß eigentlich nicht, wie viele Leute das wissen, aber kurz nachdem ich 2014 gedrafted wurde, habe ich darüber nachgedacht, nicht mehr zu spielen. Ich übertreibe dabei überhaupt nicht. Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht, mich aus der NBA zurückzuziehen, bevor ich mein erstes Spiel überhaupt gemacht hatte."

Das hatte "eigentlich nichts mit Verletzungen zu tun. Dein Körper, der heilt. Der heilt immer. All diese Schmerzen sind nur vorübergehend. Aber dein Herz? Man - das ist anders. Das ist viel komplizierter."

Beinahe hätte die NBA auf den 76er-Star verzichten müssen

Embiids Bruder Arthur, der damals 13 Jahre alt war, wurde von einem Lastwagen überfahren und starb in Embiids Heimat Kamerun. "Ohne Arthur hatte ich das Gefühl, meinen Lebensinhalt verloren zu haben", schrieb Embiid. "Ich wollte das Spielen aufgeben und zurück nach Kamerun gehen, um bei meiner Familie zu sein."

Zum damaligen Zeitpunkt war der Center gerade von den 76ers gedrafted worden, hatte jedoch mit einer Fußverletzung zu kämpfen, die eine umfangreiche Reha erforderte. Embiid verpasste seine ersten beiden Spielzeiten in der Liga. In der Saison 2016/17 kam er dann in 31 Spielen zum Einsatz.

Joel Embiid: "Dann wäre mein Bruder verdammt stolz auf mich"

Der Verlust seines Bruders habe schlussendlich dazu beigetragen, dass er wieder auf den Platz ging: "Also machte ich einfach weiter. Viele Tage waren einfach scheiße. An vielen Tagen wollte ich einfach nur einen Flug nach Hause buchen."

Embiid gibt zu: "Ich wollte aufhören. Aber ich habe zwei Jahre lang jeden Tag hart gearbeitet, um gesund zu werden, um besser zu werden, um einen Schritt weiter in Richtung NBA zu machen. Ich hatte das Gefühl, wenn ich das mache, dann wäre mein Bruder verdammt stolz auf mich."

Die Nummer 22 der Philadelphia 76ers hat sich mittlerweile zu einem der besten Spieler der NBA entwickelt. Derzeit hat der Center mit einer Handverletzung zu kämpfen, zuvor erzielte er durchschnittlich 23,4 Punkte und 12,3 Rebounds pro Spiel für sein Team.

Die 76ers stehen derzeit auf Platz drei in der Atlantic Divison. Embiid macht sich aber keine Sorgen bezüglich Playoff-Teilnahme. "Es ist noch ein langer Weg bis zu den Playoffs. Noch suchen wir unseren Rhythmus. Das Team hat noch nicht komplett zusammengefunden. Aber ich bin nicht beunruhigt. Unser Team ist eher für die Playoffs gemacht", sagte Embiid am Dienstag bei einer Presse-Veranstaltung seines Sponsors "Under Armour".

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

ANZEIGE: Die NBA live und on demand auf DAZN.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien