Lou Williams soll einen Stripclub besucht haben - Bildquelle: AFPSIDLou Williams soll einen Stripclub besucht haben © AFPSID

Berlin (SID) - Auf Basketball-Profi Lou Williams kommt möglicherweise Ärger zu. Laut US-Medienberichten ermittelt die nordamerikanische Profiliga NBA gegen den Spieler der Los Angeles Clippers. Williams hatte die Bubble in Disney World in Orlando/Florida mit offizieller Erlaubnis für eine Beerdigung verlassen, soll aber darüber hinaus einen Stripclub in Atlanta besucht haben. Angeblich sollen am vergangenen Donnerstag aufgenommene Fotos von Williams mit Getränk und Schutzmaske in besagtem Club dies beweisen.

Wie ESPN berichtet, hat Williams gegenüber der NBA angegeben, für ein Abendessen nach der Beerdigung dort gewesen zu sein. Auf seinem Twitter-Account schrieb er danach: "Fragt meine Teamkollegen, was mein Lieblingsrestaurant in Atlanta ist. Da macht niemand Party. Beruhigt euch."

Mittlerweile ist Williams zurück in Orlando, muss vier Tage in Isolation und wird täglich auf das Coronavirus getestet. Einige Spieler hatten die Bubble bereits aus privaten Gründen verlassen. Die NBA ermöglicht dies nach individueller Abstimmung mit den Spielern.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien