Dennis Schröder hat sich oft falsch verstanden gefühlt - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDennis Schröder hat sich oft falsch verstanden gefühlt © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Nationalspieler Dennis Schröder hat sich vor seinem Wechsel in die Basketball-Profiliga NBA oftmals falsch verstanden gefühlt. "Ich wollte in sehr vielen Sachen immer gewinnen, ob es Kartenspielen war, Skateboard fahren oder was auch immer. Das haben viele falsch interpretiert, und sie dachten, ich wäre arrogant", sagte der Point Guard von Oklahoma City Thunder DAZN und Spox, "aber das ist es nicht". 

"Wenn ich aufs Feld gehe, will ich der Beste sein ? und so sollten eigentlich alle denken, die den Sprung in die NBA schaffen wollen", sagte Schröder (26). In der Liga gehe es "zu einem großen Teil um Selbstvertrauen, das braucht man einfach, um dort mithalten zu können."