Daniel Theis hat aktuell das beste Defensiv-Rating der NBA. - Bildquelle: getty imagesDaniel Theis hat aktuell das beste Defensiv-Rating der NBA. © getty images

Orlando/München - "Dieser Junge hier, ich kenne seinen Namen nicht, aber wisst ihr, an wen er mich erinnert? Birdman", analysierte NBA-Legende Shaquille O'Neal beim US-Sender "TNT“ einen Einspieler.

Der Junge, der dort zu sehen war, ist Daniel Theis. Der deutsche Nationalspieler in Diensten der Boston Celtics sorgt aktuell in den NBA-Playoffs für Furore. Anders als "Birdman" Chris Andersen, bekannt für viele Tattoos und wilde Frisuren, kann Theis aber nicht nur defensiv, sondern auch offensiv glänzen.

Schuh-Treffer macht Theis bekannt

In Spiel fünf der Serie gegen die Toronto Raptors gelangen ihm 15 Punkte, bei 100 Prozent Wurfquote aus dem Feld. Daneben schnappte er sich noch acht Rebounds und blockte zwei Mal. Doch in diesem Spiel ging nicht seine starke Leistung um die Welt, sondern ein Foto aus dem Spiel, auf dem er, unabsichtlich, den Schuh von Raptors-Star Pascal Siakam ins Gesicht bekommt.

Dabei war Theis bereits kurz davor, zum Helden zu werden. In Spiel drei hatte er 0,5 Sekunden vor Schluss einen Dunking zur Führung verwandelt. Doch der spektakuläre Buzzerbeater der Raptors durch OG Anunoby machte Theis' Punkte zum Muster ohne Wert. 

Im sechsten Duell, in der vergangenen Nacht, glänzte Theis erneut für die Celtics. Seinen vier Zählern zum Ende des Spiels war es zu verdanken, dass Boston in die Overtime kam. Zwar ging die Partie letztendlich nach zweimaliger Overtime verloren, aber auf den Deutschen war wieder einmal Verlass. 18 Punkte und sieben Rebounds standen für den Big Man am Ende auf dem Scoreboard - persönlicher Bestwert in den Playoffs.

Mit seiner Defensivstärke steht Theis in der Schlussphase immer auf dem Parkett, um den Stars wie Jayson Tatum oder Jaylen Brown den Rücken freizuhalten. Aber auch offensiv leistet er seinen Beitrag als eiskalter Verwerter von Alley-Oop-Anspielen und als Assistgeber auf die Dreierschützen der Celtics. 

"Er bedient seine Mitspieler hervorragend. Er hat gelernt, wie er aus unseren Spielern um ihn herum das meiste rausholen kann. Das ist seine größte Stärke in diesem Jahr", lobte ihn Celtics-Coach Brad Stevens. 

Die Schiedsrichter und der "War on Theis"

So hat Theis auf eindrucksvolle Art und Weise die Zweifel an seiner Person beiseite gewischt Vor den Playoffs sahen Experten große Fragezeichen bei Bostons Big Man, angesichts von Gegnern wie beispielsweise Marc Gasol und Serge Ibaka bei den Raptors.

Während Konkurrent Enes Kanter, aufgrund seiner Defensivschwäche, tatsächlich nur wenig spielt, erhält Theis reichlich Spielzeit. Vier Minuten mehr als in der regulären Saison steht der gebürtige Niedersachse in den Playoffs auf dem Feld.

Die Celtics wissen genau, welchen Wert Theis für ihr Spiel hat. In der in der öffentlichen NBA-Wahrnehmung findet er quasi nicht statt - außer es trifft ihn ein Schuh im Gesicht.

Auch daher sind wohl zahlreiche Entscheidungen der Schiedsrichter gegen ihn zu erklären. Zwar spielt Theis harte Defense, aber nicht überhart. Bostons Fans haben schon ein "War on Theis" bei den Schiedsrichtern ausgemacht.

Der ehemalige NBA-Coach und heutige TV-Experte Stan Van Gundy meinte während eines Spiels: "Was ich gelernt habe: Im Baseball gibt es Typen, die sich nur dann beschweren, wenn wirklich etwas nicht stimmt. Weil sie sich nicht dauernd beschweren, sondern nur dann. So einer ist auch Theis. Er hat sich heute zweimal beschwert, beides Mal war er im Recht."

Theis überragt defensiv in der NBA

Aber auch mit den Entscheidungen der Referees gegen sich, Theis ist der Defensiv-Anker der Celtics. Das belegen die Zahlen.

In der Raptors-Serie kassieren die Celtics durchschnittlich gerade einmal 92,6 Punkte pro 100 Ballbesitze mit Theis auf dem Feld. Ohne ihn sind es 105,2 Punkte pro 100 Ball-Possessions. Sein Defensivrating von 92,6 ist das Beste in den Conference-Semifinals vor Teamkollege Tatum (94,6) und PJ Tucker von den Houston Rockets (95), der wie Theis einst in Bamberg spielte.

Angesichts dieser Zahlen und des Erfolgs der Celtics, ist sein Vertrag in Boston ein Witz. Im vergangenen Sommer verlängerte Theis für zwei Jahre und zehn Millionen Dollar.

Fokus auf den Playoffs

Ursprünglich war er als Back-Up von Neuzugang Kanter vorgesehen, aber eine frühe Verletzung seines Konkurrenten und seine überzeugenden Leistungen ließen Theis in die Starting Five rücken. Im weiteren Saisonverlauf gab er den Platz nicht mehr her und ist nun wohl eines der größten Schnäppchen der NBA.

Zum Vergleich: das Duo Gasol/Ibaka bei den Raptors verdient in dieser Saison 43,8 Millionen Dollar mehr (48,8 Millionen Dollar; Anm. d. Red.) als Theis.

Doch der deutsche Nationalspieler würde nie öffentlich mehr Geld für seine Leistungen einfordern. Sein Fokus liegt aktuell ohnehin nur auf den Playoffs. In seiner Instagram-Story schrieb er zu einem Foto der Szene mit Siakam: "Kein Klagen – Playoff-Mentalität.“

Letztere lebt Theis eindrucksvoll vor und so wird sicherlich auch Center-Legende Shaquille O'Neal inzwischen wissen, wer "der Junge" ist.

Markus Bosch

Locker Room - das US-Sport-Magazin: in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0:00 Uhr auf ProSieben MAXX und ran.de

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien