Hartenstein (r.) noch im Trikot der Houston Rockets - Bildquelle: AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDChris GraythenHartenstein (r.) noch im Trikot der Houston Rockets © AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDChris Graythen

Köln - Trotz seines Abschieds von den Houston Rockets blickt Basketball-Nationalspieler Isaiah Hartenstein ziemlich entspannt in seine sportliche Zukunft in der nordamerikanischen Profiliga NBA. "Es gibt mindestens zehn NBA-Teams, die mich holen wollen", sagte der 22-Jährige bei "Sport1". "Viele haben gesehen, dass ich bei den Rockets gute Leistungen gezeigt habe."

James Harden als Vorbild

Hartenstein musste in Houston seinen Platz für Neuverpflichtung David Nwaba räumen, wie im Juni bekannt geworden war. Der Center war 2017 von den Rockets gedraftet worden. Noch ist er ohne neuen Klub.

Hartenstein traut sich dennoch eine lange NBA-Karriere zu, "auch noch mit 30 Jahren oder älter", sagte er. Danach könne er sich allerdings eine Rückkehr in die Basketball Bundesliga (BBL) und zu Bayern München schon vorstellen, "dafür wäre ich dann offen", ergänzte Hartenstein, für den in Houston Superstar James Harden als Vorbild dient. 

"Harden war wie ein Bro' für mich, er strahlt auch eine Arroganz aus. Aber ein bisschen arrogant im positiven Sinne musst du auch sein, wenn du ein Pro bist und selbstbewusst und zu den besten Spielern der Welt zählen willst", sagte Hartenstein und ergänzte: "Ich würde sogar sagen, dass auch ich ein bisschen von dieser Arroganz habe." Hartenstein selbst ist auch davon überzeugt, dass er besser sei als manch Anderer, aber "keine Chance bekommen habe".

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien