Dennis Schröder musste verletzt zuschauen - Bildquelle: AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/MADDIE MALHOTRADennis Schröder musste verletzt zuschauen © AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/MADDIE MALHOTRA

München (SID) - NBA-Rekordmeister Boston Celtics hat auch ohne den am Knöchel verletzten deutschen Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder den Weg zurück auf die Siegerstraße gefunden. Nach zwei Niederlagen setzten sich die Celtics bei den Toronto Raptors mit 109:97 durch, Schröder fehlte wegen einer Verstauchung des rechten Knöchels. Bei den Raptors blieb Isaac Bonga in elf Minuten ohne Korberfolg.

Nationalspieler Isaiah Hartenstein kassierte mit den Los Angeles Clippers eine deutliche Niederlage. Gegen die Golden State Warriors mit dem blendend aufgelegten Superstar Stephen Curry unterlagen die Kalifornier mit 90:105. Während Hartenstein auf sechs Punkte und fünf Rebounds kam, überragte Curry mit 33 Zählern. Die Warriors führen die nordamerikanische Profiliga mit 18 Siegen aus 20 Spielen an.

Giannis Antetokounmpo führte Titelverteidiger Milwaukee Bucks mit einem Double-Double (26 Punkte, 13 Rebounds) beim 118:100 bei den Indiana Pacers zum siebten Sieg in Serie. Ebenfalls in ausgezeichneter Verfassung präsentierte sich LeBron James. Der 36-Jährige führte die Los Angeles Lakers mit 33 Punkten zu einem 110:106 gegen die Detroit Pistons. Seine Teamkollegen Russell Westbrook (25 Punkte) und Anthony Davis (24) zeigten ebenfalls ansprechende Leistungen.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien