Daniel Theis: Stark gespielt, trotzdem verloren. - Bildquelle: AFPGETTYSIDMike EhrmannDaniel Theis: Stark gespielt, trotzdem verloren. © AFPGETTYSIDMike Ehrmann

München - Trotz eines offensiv erneut starken Daniel Theis haben die Boston Celtics im Playoff-Viertelfinale der NBA ihren ersten Matchball vergeben.

Im sechsten Spiel gegen Titelverteidiger Toronto Raptors unterlag der Rekordmeister nach zweimaliger Verlängerung mit 122:125, damit steht es in der Best-of-Seven-Serie nun 3:3. Das entscheidende Spiel findet am Freitag statt, der Sieger trifft im Halbfinale auf Miami Heat.

Theis rettet Celtics in die Overtime

Theis rettete die Celtics mit den letzten vier Punkten in der regulären Spielzeit zum Spielstand von 98:98 zunächst in die erste Verlängerung. In der zweiten erzielte er sechs weitere seiner insgesamt 18 Zähler und brachte seine Mannschaft zum 117:115 auch letztmals in Führung.

Danach aber gelangen den Raptors sechs Punkte nacheinander. Marcus Smart verpasste 1,5 Sekunden vor der Schlusssirene mit einem missglückten Drei-Punkte-Versuch den Ausgleich für die Celtics.

Locker Room - das US-Sport-Magazin: in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0:00 Uhr auf ProSieben MAXX und ran.de

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien