Maxi Kleber: Fehlstart mit den Mavericks. - Bildquelle: AFP/GETTY SID/KEVIN C. COXMaxi Kleber: Fehlstart mit den Mavericks. © AFP/GETTY SID/KEVIN C. COX

Hamburg - Fehlstart für die hoch gehandelten Mavericks, deftige Pleite für den Meister: Während Maximilian Kleber mit den Dallas Mavericks zum Auftakt in die NBA-Saison eine 87:113-Niederlage bei den Atlanta Hawks kassierte, musste Champion Milwaukee Bucks ein empfindliches 95:137 bei den Miami Heat einstecken.

Das Team um Superstar Giannis Antetokounmpo (15 Punkte), das sein erstes Spiel noch gewonnen hatte, war von Beginn an chancenlos und verlor gleich das erste Viertel mit 17:40. Topscorer bei den Heat war Tyler Herro mit 27 Punkten.

Einen Saisonstart zum Vergessen erlebte auch Nationalspieler Kleber mit seinen Mavericks. Auch weil die Topstars Luka Doncic (18) und Kristaps Porzingis (11) nicht wie erhofft lieferten, ging der Auftakt unter dem neuen Headcoach Jason Kidd in die Hose. Kleber kam in 17 Minuten Einsatzzeit auf drei Rebounds und drei Punkte.

Einen Gala-Auftritt legte unterdessen Stephen Curry aufs Parkett. Beim 115:113-Erfolg seiner Golden State Warriors gegen die Los Angeles Clippers erzielte der zweimalige MVP 45 Punkte. Schon im ersten Spiel gegen die Los Angeles Lakers (121:114) war Curry ein Triple-Double (21 Punkte, 10 Assists, 10 Rebounds) gelungen. Der deutsche Profi Isaiah Hartenstein kam bei den Clippers nicht zum Einsatz.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien