Theis und den Celtics droht das Aus - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDKevin C. CoxTheis und den Celtics droht das Aus © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDKevin C. Cox

Köln  - Nationalspieler Daniel Theis und die Boston Celtics stehen im Halbfinale der NBA mit dem Rücken zur Wand. Der Rekordmeister verlor das vierte Spiel gegen Miami Heat am Mittwoch mit 109:112 und liegt in der Best-of-seven-Serie nun mit 1:3 zurück. Die nächste Niederlage bedeutet das Aus für Boston. Spiel fünf der Conference Finals im Osten steigt in der Nacht zu Samstag (2.30 Uhr).

 

Anders als in den ersten drei Spielen hatte Miami in einer engen Begegnung fast durchgehend die Oberhand. Einzig nach einer 12-Punkte-Führung (60:48) im dritten Viertel verlor Heat für eine Weile die Kontrolle, Celtic arbeitete sich wieder heran. Am Ende stand dennoch der knappe Erfolg.

Theis steht 30 Minuten auf dem Feld

Theis kam in gut 30 Minuten Einsatzzeit auf acht Punkte und neun Rebounds. Bester Werfer der Begegnung war Miamis Rookie Tyler Herro mit seinem Karriere-Bestwert von 37 Zählern (6 Rebounds, 3 Assists). Für Boston war Jayson Tatum mit 28 Punkten (9/4) am erfolgreichsten. Celtic-Forward Gordon Hayward, der nach fast fünfwöchiger Verletzungspause in Spiel drei sein Comeback gegeben hatte, kam am Mittwoch erneut von der Bank und verbuchte 14 Punkte (7/3).

Im Westen duellieren sich die Los Angeles Lakers und die Denver Nuggets um das zweite Final-Ticket. Die Lakers führen in der Serie mit 2:1, das vierte Spiel wird in der Nacht zu Freitag (3.00 Uhr) ausgetragen.

Alles zu den NBA-Playoffs in Locker Room - das US-Sport-Magazin auf ProSieben MAXX

Anzeige: Die NBA live und on demand auf DAZN

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien