Bester Werder der Nuggets: Nikola Jokic - Bildquelle: AFPGETTY SIDMATTHEW STOCKMANBester Werder der Nuggets: Nikola Jokic © AFPGETTY SIDMATTHEW STOCKMAN

Köln (SID) - Den Toronto Raptors und den Denver Nuggets fehlt in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA jeweils noch ein Sieg zum Einzug ins Halbfinale. Toronto deklassierte die Philadelphia 76ers mit 125:89 und ging in der Best-of-seven-Serie ebenso mit 3:2 in Führung wie die Denver Nuggets nach einem deutlichen 124:98 gegen die Portland Trail Blazers.

Sixers-Starspieler Joel Embiid ging aufgrund einer Atemwegserkrankung angeschlagen ins Spiel, der dreimalige Meister Philadelphia fand überhaupt nicht in die Partie. Für Toronto, das von Beginn an dominierte, war Pascal Siakam mit 25 Punkten bester Werfer, Forward Kawhi Leonard steuerte 21 Zähler und 13 Rebounds bei. Dabei konnte es sich Trainer Nick Nurse sogar leisten, Leonard im Schlussviertel zu schonen.

Ähnlich dominant präsentierte sich Denver, bereits zur Halbzeit führte das Team gegen Portland mit 61:43. Die meisten Punkte für Denver erzielte Nikola Jokic (25), dem auch 19 Rebounds gelangen. Spiel sechs in beiden Serien findet in der Nacht auf Freitag statt.

US-Sport-Galerien