Schröder ging als Verlierer nach Hause - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDRONALD MARTINEZSchröder ging als Verlierer nach Hause © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDRONALD MARTINEZ

Berlin - Basketball-Star Dennis Schröder hat einen Fehlstart in die neue Saison der nordamerikanischen Profiliga NBA hingelegt. Mit den Oklahoma City Thunder unterlag der deutsche Nationalspieler in der Nacht zum Donnerstag zum Auftakt bei den ambitionierten Utah Jazz mit 95:100 und kam selbst nur auf drei Punkte und sechs Rebounds. Bester Werfer der Partie war Jazz-Guard Donovan Mitchell mit 32 Punkten.

Im Aufeinandertreffen von gleich drei deutschen Profis beim Auswärtsspiel der Washington Wizards bei den Dallas Mavericks behielten Maxi Kleber und die Texaner die Oberhand. Dallas besiegte das Team aus der Hauptstadt, bei dem die Neuzugänge Isaac Bonga (neun Punkte) und Moritz Wagner (13 Punkte) ordentlich spielten, mit 108:100.

Kleber, nach dem Rücktritt von Superstar Dirk Nowitzki der einzige Deutsche im Dallas-Kader, blieb in 23:33 Minuten ohne Punkte, griff sich aber acht Rebounds. Überragender Mann der Partie war Mavericks-Star Luka Doncic, der mit 34 Punkten seinen Karrierehöchstwert nur um einen Zähler verpasste. Wie Kleber stand auch Bonga von Beginn an auf dem Parkett.

Ebenfalls einen unglücklichen Start erlebten Daniel Theis und Rekordmeister Boston Celtics. Der 17-malige Champion verlor bei Mitfavorit Philadelphia 76ers mit 93:107. Theis legte lediglich drei Punkte und einen Rebound auf und wurde von seinem Teamkollegen Gordon Hayward, der auf 25 Zähler kam, klar in den Schatten gestellt. Erfolgreichster Schütze der 76ers war der Australier Ben Simmons mit 24 Punkten.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.