Dennis Schröder (m.) steht mit OKC unter Druck - Bildquelle: AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDSteve DYKESDennis Schröder (m.) steht mit OKC unter Druck © AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDSteve DYKES

Portland - Nationalspieler Dennis Schröder steht mit den Oklahoma City Thunder in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit dem Rücken zur Wand. Der Braunschweiger unterlag mit OKC auch im zweiten Achtelfinalspiel bei den Portland Trail Blazers deutlich mit 94:114, in der Best-of-Seven-Serie steht es 0:2. 

Schröder erwischte erneut einen schwachen Abend und kam in 20:56 Minuten auf sieben Punkte und einen Rebound. Das Team des 25-Jährigen erarbeitete sich im zweiten Viertel einen 10-Punkte-Vorsprung, verlor daraufhin aber völlig den Faden. Für die Trail Blazers überzeugte abermals das Duo CJ McCollum (33 Punkte) und Damian Lillard (29).

Die Toronto Raptors glichen mit dem 111:82 gegen Orlando Magic in der Serie auf 1:1 aus, gleiches gelang den Denver Nuggets mit einem 114:105-Erfolg gegen die San Antonio Spurs.

Alles zu den NBA-Playoffs gibt es in der US-Sportsendung Locker Room in der Nacht zum Freitag, 19. April, ab 00:05 Uhr auf ProSiebenMAXX und ran.de.

US-Sport-Galerien