Eine ganz besondere Charityaktion. Dinwiddie legt seine Zukunft in die Hände... - Bildquelle: ImagoEine ganz besondere Charityaktion. Dinwiddie legt seine Zukunft in die Hände seiner Fans. © Imago

München/New York - Immer wieder sorgen auch die Stars der NBA mit großen Spendenaktionen nicht nur für Aufsehen, sondern auch für ein Lächeln im Gesicht der Fans.

Bei Spencer Dinwiddies Idee kommen seine Unterstützer aber wahrscheinlich gar nicht mehr aus dem Lachen heraus. Der Guard von den Brooklyn Nets hat nun auch zu Spenden aufgerufen – allerdings mit einer völlig irren Idee.

24,6 Millionen und ein besonderer Anreiz

Innerhalb eines Monats sollen 2.625,8 Bitcoins zusammenkommen – umgerechnet rund 24,6 Millionen Euro. Eine sehr ambitionierte Summe, aber mit einem extrem hohen Anreiz.

Dinwiddies Versprechen: sollte diese Summe tatsächlich zusammenkommen, dürfen Fans über sein nächstes Team in der NBA entscheiden. Der 27-Jährige will es aber nicht dabei belassen und verspricht, dort dann auch einen Minimalvertrag zu unterschreiben.

Aber Dinwiddie hat auch eine Erklärung für diese außergewöhnliche Spendenaktion parat. "Schuhfirmen und andere Sponsoren beeinflussen die Entscheidungen der Teams die ganze Zeit. Mein größter Sponsor werden aber immer die Fans sein", wird er von "The Athletic" zitiert.

Nicht nur verrückt, sondern auch hoffnungslos romantisch.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien