Theis (r) und Teamkollege Jayson Tatum dürfen feiern - Bildquelle: AFPGETTYSIDPOOLTheis (r) und Teamkollege Jayson Tatum dürfen feiern © AFPGETTYSIDPOOL

Köln (SID) - Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat mit den Boston Celtics in der nordamerikanischen Profiliga NBA seine Titelambitionen untermauert. Der Rekordmeister setzte durch das 122:100 gegen den bis dahin im Saisonfinale noch ungeschlagenen Vorjahreschampion Toronto Raptors ein Ausrufezeichen. Theis, der mit Boston bereits für die Play-offs qualifiziert ist, verbuchte in knapp 28 Minuten Spielzeit elf Punkte und elf Rebounds.

Die beiden Deutschen Isaac Bonga und Moritz Wagner verpassten mit den Washington Wizards wie erwartet die Play-offs. Durch das 107:118 gegen die New Orleans Pelicans kassierte Washington die fünfte Niederlage im fünften Spiel beim Saisonfinale der NBA in Orlando. Bonga kam in 25 Minuten auf sieben Punkte, Wagner in zehn Minuten auf zwei.

In Abwesenheit von Nationalspieler Dennis Schröder kassierte Oklahoma City Thunder eine 92:121-Niederlage gegen die Memphis Grizzlies. Schröder, der im dritten Spiel nacheinander fehlte, hatte die Blase Anfang der Woche verlassen, um bei der Geburt seines zweiten Kindes dabei zu sein. Oklahoma ist als Sechster im Westen für die Play-offs qualifiziert.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien