Die Indiana Pacers und Michael Thomas reagierten unter anderem auf "The Last... - Bildquelle: imago sportfotodienstDie Indiana Pacers und Michael Thomas reagierten unter anderem auf "The Last Dance" © imago sportfotodienst

München - Die Rivalität mit Indiana Pacers-Legende Reggie Miller, die Final-Serie gegen die Utah Jazz, das berühmte "Flu-Game" und der Abschied von den Chicago Bulls. 

Die letzten Folgen von "The Last Dance" über die Karriere von Michael Jordan haben die Sportwelt erneut bewegt und einige Reaktionen hervorgerufen. 

Unter anderem hat sich NFL-Quarterback Aaron Rodgers von den Green Bay Packers gegenüber "NFL.com" ausführlich zu Jordan geäußert: "Natürlich habe ich es geguckt, es hat großen Spaß gemacht. Ich war schon in den frühen 90ern Fan von MJ und habe immer zu ihm aufgeschaut. Er ist der G.O.A.T. des Basketballs." 

Im Vergleich zu seinen Packers ist er sich zwar nicht sicher, wer die Rolle des berüchtigten Dennis Rodman einnehmen würde, hat aber einen Kandidaten. So würde er wohl O-Liner David Bahktiari nominieren. 

Saints-Receiver Michael Thomas hat stattdessen fleißig getwittert. Er suggeriert mit seinen Emojis zwar, dass er traurig über die letzten beiden Folgen ist, schreibt aber auch, dass er dankbar sei, Jordans Größe mit erleben zu dürfen.

Die Netzreaktionen zu "The Last Dance" im Überblick: 

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

Anzeige: Die NBA live und on demand auf DAZN

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien