- Bildquelle: getty © getty

München - Laut eines Berichtes von "TSN" hat Head Coach Matt LaFleur bestätigt, dass Aaron Rodgers in der NFL-Preseason nicht für die Green Bay Packers spielen wird.

Der viermalige MVP wird damit aller Voraussicht nach seit 2018 ohne Einsatz in der Vorbereitung bleiben. Anstelle des Star-Quarterbacks werde - wie bereits in der vergangenen Saison - Jordan Love seine Spielminuten erhalten, erklärte LaFleur.

Packers O-Line angeschlagen

LaFleur habe bereits bestimmt, dass der First-Round-Pick aus dem Jahr 2020 beim Preseason-Spiel gegen die San Francisco 49ers in der Nacht von Freitag auf Samstag starten wird.

Grund für die Entscheidung sei demnach die Ungewissheit in der Offensive Line. Bei den Packers fallen zurzeit Left Tackle David Bakhtiari und Right Tackle Elgton Jenkins aus. Beide Spieler befinden sich nach Knie-Operationen zurzeit noch auf der PUP-List (Players physically unable to perform).

LaFleur will mit Rodgers kein Risiko gehen

Mit Rodgers hätte LaFleur in den Preseason-Spielen vermutlich nur Spielzüge ausgewählt, die den amtierenden MVP nicht in Gefahr brächten. In der vergangenen Saison war der 38-Jährige bei 4.115 geworfenen Yards auf 37 Touchdowns und vier Interceptions gekommen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.