Colin Kaepernick wartet seit 2017 auf seine zweite Chance in der NFL. - Bildquelle: imago images/Icon SMIColin Kaepernick wartet seit 2017 auf seine zweite Chance in der NFL. © imago images/Icon SMI

München/Las Vegas – Um Colin Kaepernick ist es mal wieder ruhig geworden. Seit dem Workout bei den Las Vegas Raiders vor einigen Wochen geht es für den Quarterback nicht wirklich weiter. 

Weil die Einheit mit den Raiders ein Desaster war? 

Das behauptet Hall of Fame Defensive Tackle Warren Sapp. "Ich habe gehört, es war eines der schlechtesten Workouts überhaupt", sagte der NFL Network-Analyst bei "Vlad TV". Und stellte die Frage in den Raum, warum es überhaupt keine Bilder von dem Workout gebe. 

Reaktionen waren positiv

Man muss dazu sagen: Die Reaktionen auf den Besuch bei den Raiders und der Teilnahme am Teamtraining im Mai waren eigentlich positiv, die Verantwortlichen sollen beeindruckt gewesen sein, sowohl von der Armstärke des 34-Jährigen, als auch von der generellen Verfassung.

Trotzdem hat sich Kaepernicks Agent Jeff Nalley eingeschaltet.  

"Ich schätze, Warren hat weder mit dem General Manager noch mit dem Head Coach gesprochen", sagte Nalley bei "ProFootballTalk". "Ich habe mehrmals mit dem General Manager (Dave Ziegler, Anm.d.Red.) gesprochen und er sagte, dass sie alle der Meinung sind, dass Kap in großartiger Form ist und den Ball wirklich gut wirft."

Ziegler habe jedes Team ermutigt, ihn wegen des Trainings anzurufen und er würde ihnen dasselbe sagen, sagte Nalley. "Ich bin überrascht, dass Warren so etwas sagt, denn es ist nicht wahr und man sollte meinen, dass er Kap in einem Team haben möchte."

Aktuell gibt es aber nichts Neues, was Kaepernicks Karriere betrifft. Anfang Januar 2017 hatte der Signal Caller sein letztes NFL-Spiel bestritten, seitdem wartet er auf eine zweite Chance.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.