Kemore Gamble (re.) erzielte den ersten Touchdown für die Florida Gators. - Bildquelle: 2019 Getty ImagesKemore Gamble (re.) erzielte den ersten Touchdown für die Florida Gators. © 2019 Getty Images

Gainesville/München - Die Florida Gators haben die Partie gegen ihre Rivalen von den Florida State Seminoles für sich entschieden.

Beim 24:21-Sieg der Gators überzeugte neben Running Back Dameon Pierce auch Spielmacher Anthony Richardson, der den Beginn des "Sunshine Showdowns" noch von der Bank erlebt hatte.

Richardsons Vorgänger Emory Jones führte die Gators schnell zum ersten Touchdown (163 Passing Yards), leistete sich in der Folge aber drei Interceptions. Richardson übernahm im dritten Quarter und konnte in der Folge fünf seiner sieben Pässe für 55 Yards und einen Touchdown anbringen. Im Laufspiel erzielte Richardson noch 27 zusätzliche Yards.

 

Florida State Seminoles: Quarterback Jordan Travis kann Spiel nicht mehr drehen

Auch die Seminoles mussten während dem Spiel auf eine Quarterback-Rotation zurückgreifen. Starter Jordan Travis musste das Feld früh verletzungsbedingt verlassen, kehrte aber nach einer kurzen Pause wieder zurück. Mit seinen 202 Passing Yards und einem spätem Touchdown machte er das Spiel zwar noch einmal spannend, allerdings scheiterte der anschließende Onside-Kick.

Travis beendete das Spiel mit einer Interception und 102 Rushing Yards (teaminterner Bestwert; ein Touchdown).

Die Gators beenden ihre Saison mit einer Bilanz von 6-6, die Seminoles verschlechtern sich auf 5-7.

Du willst die wichtigsten College Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.