Ezekiel Elliott. - Bildquelle: imago images/Icon SMIEzekiel Elliott. © imago images/Icon SMI

München – Für die Dallas Cowboys läuft es nicht. Erst an Thanksgiving das bittere 33:36 nach Verlängerung gegen die Las Vegas Raiders, und nun die Sorgen um Ezekiel Elliott.

Der Running Back hat schon länger mit Knieproblemen zu kämpfen, seit mehr als drei Wochen steht der Superstar regelmäßig im Injury Report. Konkreter erläutert wird die Blessur dabei nicht.

Ezekiel Elliott: IR-Liste noch keine Option

Nun überlegen die Cowboys laut "ESPN" offenbar, dem 26-Jährigen eine Auszeit zu gönnen und im nächsten Spiel bei den New Orleans Saints zu schonen. Elliott auf die Injured-Reserve-Liste zu setzen, ist aber wohl zu diesem Zeitpunkt noch keine Option.

"Es ist diese Zeit des Jahres", sagte McCarthy. "Zeke's Laufstil ist brutal. Er gibt Vollgas und steckt einige Treffer ein. Wir müssen das auswerten, und diese Woche werden wir sehen, wie die Vorbereitung für ihn aussieht." Der Vorteil der Cowboys: In Tony Pollard hätten sie einen starken Ersatz, Pollard kommt bislang auf 531 Rushing Yards und einen Touchdown, außerdem fing er Bälle für 256 Yards. 

Fakt ist: Drei ihrer letzten vier Spiele haben die Cowboys verloren, und in der Zeit hat die Ausbeute Elliotts nachgelassen – von 51 über 41 zu 32 und gegen die Raiders nun 25 Rushing Yards. Nach einem starken Saisonstart steht er aktuell bei 720 Yards und acht Touchdowns.

 

Elliott gibt sich kämpferisch

Und was sagt Elliott? Der macht auf Kämpfer.

"Das ist Football", sagte er. "Man wird verletzt. Man wird nicht zu 100 Prozent fit sein. Ich bin hart im Nehmen. Ich ziehe das durch", sagte er. Wenn die Cowboys ihn denn lassen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.