Hätte Free Agent Odell Beckham Jr. gerne bei den Dallas Cowboys gesehen: Mic... - Bildquelle: Imago ImagesHätte Free Agent Odell Beckham Jr. gerne bei den Dallas Cowboys gesehen: Micah Parsons © Imago Images

München/Arlington - Micah Parsons hätte Odell Beckham Jr. gerne bei den Dallas Cowboys begrüßt, allerdings wird der Wide Receiver wohl nicht bei "America's Team" unterschreiben.

Bereits vor knapp wenigen Tagen äußerte sich Owner Jerry Jones kritisch zu einer möglichen Verpflichtung, da der Free Agent nicht sofort einsatzfähig wäre. Bei "Dallas Morning News" berichtet Parsons nun von einem Gespräch mit dem 30-Jährigen und gibt ein Update zu dessen Reha-Verlauf.

OBJ wohl fit für die Playoffs

"Er hat mir gesagt: 'Fünf Wochen'. Kein Trainer, kein Arzt, niemand kann einem Spieler erzählen, wie er sich fühlt. Es ist dein Körper. Niemand kann dir erzählen, wie sich dein Körper anfühlen wird, außer dir selbst", so der Pass Rusher. Eine Rückkehr von OBJ auf den Rasen wäre somit erst rund um Woche 18 der Regular Season möglich.

"Er weiß, dass wir ihn wollten. Und wir wollten, dass er sich wie zu Hause fühlt", führte der Defensive Rookie of the Year 2021 weiter aus. In den vergangenen Wochen warb die Franchise aus Texas intensiv um den Passempfänger, der sich im Super Bowl 56 das Kreuzband riss und seitdem an seinem Comeback arbeitet.

Neben den Cowboys stattete Beckham Jr. auch den Buffalo Bills und den New York Giants Anfang Dezember einen Besuch ab.