Der Frust einiger Anhänger der Dallas Cowboys über das Ausscheiden gegen die... - Bildquelle: imago / Twitter: @PillarsPullupDer Frust einiger Anhänger der Dallas Cowboys über das Ausscheiden gegen die San Francisco 49ers war so groß, dass es zu Prügeleien kam © imago / Twitter: @PillarsPullup

Während es im Fußball über die Jahre immer wieder Auseinandersetzungen zwischen Hooligans gegeben hat, ist das im American Football unüblich. So brutal es auf dem Spielfeld auch manchmal zugehen mag: NFL-Fans gelten als friedlich.

Leider gibt es offenbar Ausnahmen. Einige Anhänger der Dallas Cowboys waren über das Playoff-Ausscheiden gegen den langjährigen Rivalen San Francisco 49ers offenbar so enttäuscht, dass es zu sehr aggressiven Auseinandersetzungen kam. 

Diese ereigneten sich allerdings nicht in San Francisco, wo das Spiel stattfand, sondern rund um das AT&T Stadium in Arlington, Texas. Dort fand eine Public-Viewing-Veranstaltung der Playoff-Partie gegen die 49ers statt, an der unter anderem auch die Cheerleader der Cowboys teilnahmen.

Nachdem die Cowboys knapp mit 12:19 unterlagen, kam es zu Auseinandersetzungen zwischen mehreren Chaoten.

Videos auf Twitter, die teilweise auch auf "Dallas Texas TV" zu sehen waren, zeigen, wie mehrere Leute rund um das Stadion wild aufeinander einschlagen.