Die Denver Broncos könnten schon bald zum Verkauf stehen. - Bildquelle: imago/ZUMA PressDie Denver Broncos könnten schon bald zum Verkauf stehen. © imago/ZUMA Press

Denver/München - Ein möglicher Verkauf der Denver Broncos ist durch ein Gerichtsurteil wahrscheinlicher geworden.

Ein Gericht in Denver urteilte am Dienstag, dass es keine Möglichkeit gibt, mit einem ersten Kauf-Angebot für die Franchise gleichzuziehen. Genauer gesagt geht es um die Vereinbarung zwischen Edgar F. Kaiser Jr. und Patrick D. Bowlen, diese ist laut Gericht "nicht mehr länger gültig". 

Kaiser hatte 1984 das Team an Bowlen verkauft und sich dabei eine Klausel festschreiben lassen, die ihm ermöglicht, mit jedem Kauf-Angebot für die Broncos gleichzuziehen. Im weiteren Verlauf hätte er dann für einen deutlich höheren Preis die Franchise weiterverkaufen können. Dieser Passus ist nun Geschichte.

Wie Präsident Joe Ellis erklärte, wollen sich die Broncos in Kürze zum Thema Eigentümer äußern. Vieles deutet darauf hin, dass die Franchise zum Verkauf steht. Ohne die Klausel wird wahrscheinlich ein echtes Wettbieten um das Team aus Colorado entstehen. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.