Die Chiefs stehen nach 8 Spielen bei einer Bilanz von 4-4. - Bildquelle: 2021 Getty ImagesDie Chiefs stehen nach 8 Spielen bei einer Bilanz von 4-4. © 2021 Getty Images

Kansas City - Die Mundwinkel zeigen nach oben, Lachen ist wieder angesagt.

Chris Jones strahlt über das ganze Gesicht, scherzt, erzählt Witze. Es herrscht eine gelöste Stimmung.

Wie wichtig der Sieg knappe zehn Stunden zuvor beim 20:17 gegen die New York Giants nach dem Debakel in der Woche zuvor gegen die Tennessee Titans war, lässt sich auch in den Worten des Defensive Ends der Kansas City Chiefs wiederfinden.

"Das war Krieg, das war brutal. Es hat sich auf die letzten Minuten hin zugespitzt. Das war ein großartiger Sieg für das Team", sagt er im Interview mit ran.

Reid: "Wir haben Charakter"

Ein Sieg des Charakters, so betitelt er den Ausgang der Partie. Und auch Head Coach Andy Reid schlägt in dieselbe Kerbe.

"Es war ein Spiel, dass du nur gewinnst, wenn du Charakter zeigst", sagt Reid im Interview mit ran: "Und den haben wir. Die Jungs haben zusammengehalten."

Und Reid legt großen Wert darauf, es als Sieg des ganzen Teams zu bewerten: "Die Offense hat einen guten Drive zum Ende hingelegt und die Defense mit dem Sack von Chris Jones das Spiel beendet."

Dass vor dem Topspiel gegen die Green Bay Packers (am Sonntag ab 22:25 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de) nicht eitel Sonnenschein am Missouri River herrscht, versteht sich von selbst.

Mahomes: Antwort ist das Entscheidende

Denn eine Bilanz von vier Siegen bei vier Niederlagen nach dem 8. Spieltag ist für ein Team, das in den vergangenen beiden Jahren im Super Bowl stand und in der Zeit 31 von 38 möglichen Spielen gewann, enttäuschend.

15-4, 16-3 - Niederlagen kennen die Chiefs kaum.

Aber sie suchen nach Lösungen und sehen in der ersten Krise seit Jahren Positives.

"Es ist schwer, jedes einzelne Spiel in jedem einzelnen Jahr zu gewinnen. Du musst dich dem Widerstand stellen und dich durchkämpfen", sagt Quarterback Patrick Mahomes im Interview mit ran.

Und weiter: "Es geht darum, wie du damit umgehst, wie du eine Antwort darauf findest. Und wir haben die richtigen Leute in der Kabine, um die richtige Antwort zu geben. Wir werden das Momentum in Richtung Saisonende aufnehmen und dieses hoffentlich in den Playoffs beibehalten."

 

Gefühl füreinander entwickeln

Richtung Saisonende - die Akteure werden nicht müde, diese Phrase zu wiederholen. Erst dann ist es wichtig, bei der Musik dabei zu sein und in bester Verfassung aufzulaufen. Und die Rückschläge sollen dabei helfen.

"Das brauchst du als Team, um eine Einheit zu werden. Wir haben viele neue Spieler und sie müssen noch ein Gefühl füreinander entwickeln", sagt Reid daher.

"Es ist ein Marathon, kein Sprint. Wir haben noch eine halbe Saison vor uns. Wir haben immer noch die Möglichkeit, dort hinzukommen, wohin wir wollen", sagt auch Jones.

Und Reid erklärt das Positive an dem Negativen: "Durch Rückschläge lernst du auch den Kerl neben dir besser kennen. Steht er dir zur Seite oder nicht. Zeiten, in denen es nicht rund läuft, bringen Spieler schneller zusammen als Zeiten, in denen du gewinnst."

Ingram soll Pass Rush aufbessern

Einer, der möglichst schnell in den Kreis der Mannschaft integriert werden muss, ist Melvin Ingram. Den Defensive End verpflichteten die Chiefs am Tag der Trade Deadline von den Pittsburgh Steelers.

"Wir kennen ihn nur allzu gut", spielt Reid auf Ingrams Zeit in der AFC West bei Divisionsrivale Los Angeles Chargers an: "Er ist ein großartiger Spieler, wir haben uns mit ihm auch schon in der Free Agency befasst."

Wie sehr Reid gerade in der schwierigen Phase um Harmonie bemüht ist, zeigt sein Vorgehen beim Trade. "Wir haben die Führungsspieler unserer Defense vorher angerufen, sie informiert", verrät der Coach.

Für Jones ist die Verpflichtung des Routiniers eine willkommene Verstärkung: "Er wird eine große Rolle in der Verteidigung spielen. Es bringt uns voran, wenn wir so viele Pass Rusher wie möglich zur Verfügung haben."

Ein Blick in die Statistiken verdeutlicht den Bedarf nach Verstärkung bei der Quarterback-Jagd. Auf gerade einmal elf Sacks kommt Kansas Citys Pass Rush in dieser Saison. Nur die Atlanta Falcons haben weniger.

Und die sind nach dem Selbstverständnis der Chiefs nicht der Maßstab für ein Team mit Charakter.

Aus Kansas City berichtet Rainer Nachtwey

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.