Bald Gegner im Boxring: Adrian Peterson (l.) und Le'Veon Bell treten gegenei... - Bildquelle: GettyBald Gegner im Boxring: Adrian Peterson (l.) und Le'Veon Bell treten gegeneinander an © Getty

München - Le'Veon Bell und Adrian Peterson zählten zu den dominierenden Running Backs des vergangenen Jahrzehnts. Nun testen sie ihre Schlagkraft.

Denn beide treten am 30. Juli im Boxring gegeneinander an. Der Plan eines Kampfes der beiden NFL-Stars war erst wenige Tage zuvor vom US-amerikanischen Promiportal "TMZ" öffentlich gemacht worden.

Nun verbreitete Bell via Twitter die Nachricht des Aufeinandertreffens in der Crypto.com-Arena in Los Angeles. Zu einem Bild der beiden Kontrahenten vor der Halle schrieb er: "Und es ist offiziell. Es gibt nichts weiteres dazu zu sagen, lasst uns loslegen."

Bell und Peterson im Boxring: Kampf ist aber nicht offizielles Debüt

Jetzt sprechen die Fäuste. Wie "ESPN" berichtet, handelt es sich jedoch nicht um das offizielle Boxdebüt der beiden Legenden, weil der Kampf als "Exhibition", also Schaukampf, gewertet wird.

Bell und Peterson treten auf Undercard im Rahmen des "Social Gloves 2"-Events von Youtube-Star Austin McBroom gegeneinander an. An jenem Abend lassen auch der Rapper "Blueface" und der ehemalige NBA-Profi Nick Young die Fäuste krachen.

Bell und Peterson bei "Social Gloves": Event der Youtube-Stars

Als Main Event steigt McBroom selbst in den Ring und bekommt es mit AnEsonGib, einem weiteren Youtuber, zu tun. Außerdem trifft Landon McBroom, Bruder des Gastgebers, in einem weiteren Youtuber-Vergleich auf Adam Saleh.

Den Auftakt der "Social Gloves"-Reihe erlebte das Hard Rocks Stadium in Miami am 12. Juni - damals mit dem Zusatz "Battle of the Platforms", denn es ging vor allem um die Vergleiche zwischen Youtubern und Tiktok-Stars. Austin McBroom bezwang dabei Bryce Hall in einem echten Schlagabtausch.

Das Motto der "Social Gloves"-Events lautet "No more Talks." Also: "Die Zeit der Reden ist vorbei."

Bell und Peterson noch 2021 in der NFL aktiv

Nun gelten Bell und Peterson nicht nur als exzellente Ballträger, sondern auch als fähige Trashtalker. Es dürfte also in den Wochen vor dem Aufeinandertreffen noch einiges geboten werden.

Beide haben ihre NFL-Karrieren übrigens noch nicht offiziell beendet, spielten 2021 sogar noch einige Snaps. Bell stand bei den Baltimore Ravens und den Tampa Bay Buccaneers unter Vertrag, "AP" bei den Tennessee Titans und den Seattle Seahawks.

Bell legte in seinen sechs Jahren bei den Pittsburgh Steelers - inklusive des Streikjahres - drei Saisons mit mehr als 1000 Rushing Yards zurück, wurde drei Mal in den Pro Bowl und zwei Mal ins All-Pro-Team gewählt. Peterson liegt sogar acht Mal mehr als 1000 Yards, 2012 sogar sagenhafte 2097, war in jenem Jahr Liga-MVP und kam sieben Mal in den Pro Bowl sowie vier Mal in die All-Pro-Auswahl.

Frank Gore war zuvor im Ring

Sie werden nicht die ersten Running Backs im Boxring sein. Bereits Ende des vergangenen Jahres gab NFL-Legende Frank Gore mit 39 Jahren sein Debüt in Boxhandschuhen, zuletzt verbuchte er seinen ersten Profisieg.

Bell wurde zwei Mal ins All-Pro-Team der NFL gewählt, Peterson sogar vier Mal. Beide sind momentan vertragslos, einem Boxkampf würde also rein juristisch nichts im Weg stehen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.