München - Hinter den San Francisco 49ers liegt ein aufregendes Wochenende.

Um den Einzug in die NFL-Playoffs noch möglich zu machen, war gegen die bärenstarken Los Angeles Rams ein Sieg notwendig. Lange Zeit sah es aber mitnichten danach aus, als ob es die Niners noch in die Postseason schaffen würden. So lagen sie bereits mit 0:17 in Rückstand, ehe dem Team die Wende gelang.

"Wir haben vor der Halbzeit noch drei Punkte gescored. Dann sagst du, es ist ein 14-Punkte-Spiel, da ist auf jeden Fall noch eine Chance. Im Locker Room haben wir gesagt: 'Hey, wir sind in dem Spiel drin. Wir bekommen nach der Halbzeit den Ball zurück und haben noch jede Chance, das Spiel zu gewinnen.' Die Luft war noch nicht raus", erklärte Mark Nzeocha im ran-Interview mit Christoph "Icke" Dommisch die Stimmung in der Kabine zur Halbzeit.

49ers nach Sieg gegen Rams in den Playoffs

Für den Linebacker sind die vergangenen zwei Wochen die wohl aufregendsten des vergangenen Jahres gewesen. Ein Jahr lang hatte der Deutsche kein Football gespielt, dann erfolgte aus dem Nichts der entscheidende Anruf.

"Es war der 28. Dezember. Mein Agent hat mich angerufen und gesagt: 'Hey, die Niners hätten Interesse dich wieder in den Practice Squad aufzunehmen.' Ich habe geantwortet: 'Wie, was meinst du? Jetzt?"

Und so kam es. Drei Stunden später wollte die Franchise den 31-Jährigen im Flieger sitzen sehen. Nach wenigen Trainingseinheiten stand Nzeocha in Woche 17 gegen die Texans bereits wieder auf dem Feld - und brillierte. Auch im entscheidenden Spiel gegen die Rams konnte er seine Klasse ausspielen. Nach dem knappen 27:24-Overtime-Sieg steht San Francisco in den Playoffs.

 

Nzeocha freut sich auf Duell gegen Dallas Cowboys

Dort geht es für Nzeocha und die 49ers nun zu den Cowboys (Sonntag ab 22.15 Uhr live auf ProSieben und ran.de). Für den Deutschen ein Traum. Nicht nur, weil er einst von Dallas gedraftet wurde. Der Linebacker lebt zudem in der Nähe der Cowboys Facility, das AT&T Stadium ist nur 30 Minuten von seinem Haus entfernt.

"Besser geht es ja fast gar nicht. Jetzt spielen meine zwei Teams, bei denen ich immer in dieser Liga gespielt habe, in den Playoffs gegeneinander. Ich freue mich mega darauf. Die Atmosphäre wird unglaublich", ist sich Nzeocha sicher.

Und auch wenn es mit einem Einzug in die Divisional Round nicht klappen sollte, Eindruck hat der Deutsche bei seinen bisherigen zwei Auftritten in dieser Saison in jedem Fall hinterlassen.

"Es ist großartig, ihn wieder hier zu haben. Er ist ein absoluter Profi. Ein vertrautes Gesicht, vertraut mit unserem System. Er ist immer noch ein sehr schneller, sehr cleverer und sehr physischer Spieler. Er hat vergangene Woche vielen Spielern den Rücken frei gehalten, also ein großes Lob an die Jungs in der Personalabteilung, die ihn im Auge behalten haben", hatte ihn Special-Teams-Coach Richard Hightower in der vergangenen Woche gelobt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.