München/Boston - Man sollte meinen, in der 2016er Mannschaft der New England Patriots hat alles gestimmt.

Nicht nur verlor das Team von Bill Belichick lediglich zwei Spiele in der gesamten Saison, am Ende stand, trotz der Sperre von Tom Brady in den ersten vier Partien, der Super-Bowl-Sieg nach dem wohl größten Comeback aller Zeiten gegen die Atlanta Falcons zu Buche.

Doch im Team war die Atmosphäre teilweise sehr angespannt. Der Grund dafür: Ersatz-Quarterback Jimmy Garoppolo.

Martellus Bennett: "Jimmy war eine B*tch"

Das zumindest erzählte Martellus Bennett, Tight End der Patriots 2016, im "Double Coverage"-Podcast von Devin und Jason McCourty. Dabei nahm Bennett kein Blatt vor den Mund: "Jimmy war eine B*tch!"

Anlass der scharfen Kritik: die 0:16-Pleite gegen die Buffalo Bills am 4. Spieltag. Während Tom Brady das letzte Spiel seiner Sperre absaß, meldete sich Garoppolo wegen einer Schulterblessur kurzfristig ab. Jacoby Brissett, eigentlich auch verletzt, musste einspringen.

"Das hat er ganz kurz vor dem Spiel entschieden", erzählte Bennett. "Dann musste Jacoby mit seinem kaputten Daumen raus und hat sein Herz auf dem Platz gelassen, währenddessen hat Jimmy rumgeheult. Man kann nicht mit einer Heulsuse als Quarterback gewinnen."

Vor allem der Zeitpunkt ärgerte den ehemaligen Tight End: "Triff deine Entscheidung eben am Donnerstag, aber nicht am Sonntag", kritisierte er den heutigen Quarterback der San Francisco 49ers.

Edelman stimmt ein: "Viele Jungs waren sauer"

Unterstützende Worte bekam Bennett von Patriots-Legende Julian Edelman. Im Podcast "I Am Athlete" sagte der Ex-Receiver: "Jacoby hat ohne Bänder in seinem Daumen gespielt. Das geht nicht als Quarterback, du hast keinen Grip."

Eine Schulterblessur, noch dazu nicht im Wurfarm, sei damit nicht zu vergleichen.

"Viele Jungs waren sauer, ich auch", gestand Edelman: "Ich opferte täglich meinen Körper, steckte jeden Hit ein, hatte gebrochene Schultern und Rippen und habe trotzdem gespielt. Ich kann schon verstehen, wieso Marty (Martellus Bennett, Anm. d. Red.) so denkt."

Auch aktuell laboriert Garoppolo an einer Schulterverletzung, er kündigte jedoch an, zum Training Camp der 49ers wieder fit zu sein. San Francisco stellte bereits klar, den 30-Jährigen traden zu wollen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.