- Bildquelle: imago images/ZUMA Wire © imago images/ZUMA Wire

München – Mike Evans weiß inzwischen: Bei Tom Brady und seiner langen Karriere ist sicher, dass nichts sicher ist.

Der Wide Receiver der Tampa Bay Buccaneers berichtet kürzlich über eine SMS-Konversation, in deren Verlauf er sich von Brady und dessen Comeback-Ankündigung veräppelt fühlte. 

Trotz des Rücktritts vom Rücktritt hat sich Brady-Kumpel Rob Gronkowski nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, seine Karriere zu beenden. Und da "Gronk" noch ein bisschen verrückter als Brady ist, gibt Evans die Hoffnung nicht ganz auf, dass da vielleicht noch eine Überraschung kommt.

Verlust von Rob Gronkowski schmerzt

"Ich hoffe, er kommt zurück. Bei Tom und Gronk kann man nie wissen", sagte Evans KPRC Houston. "Ich wäre nicht böse, wenn er zurückkäme. Ich würde mich sogar sehr freuen, aber ich habe das Gefühl, dass er fertig ist."

Was zu dem Gefühl beiträgt, sind Einblicke aus erster Hand, wie Evans verrät. "Er gibt alles, trainiert wirklich hart, nimmt viele Hits, blockt, läuft nach dem Fangen. Er steckt ziemlich viel ein, ich habe seinen Körper nach einigen Spielen gesehen und ich verstehe, warum er aufhört." Der geschundene Körper war bereits 2019 der Grund, warum Gronkowski damals zum ersten Mal aufhörte und ein Jahr lang aussetzte.

Wie sehr trifft die Bucs der Verlust? "Es tut weh, Gronk zu verlieren. Er ist einer der besten Tight Ends", sagte der 28-jährige Evans.

Er nimmt daher das ganze Team, und auch sich in die Verantwortung. "Wir müssen das in anderen Bereichen kompensieren", forderte er: "Ich muss besser spielen, die Running Backs müssen besser spielen, wir müssen alle zusammen besser spielen. Gronk wird uns fehlen, aber ich habe das Gefühl, dass wir dieses Jahr trotzdem um den Super Bowl kämpfen können."

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.