- Bildquelle: imago images/ZUMA Wire © imago images/ZUMA Wire

München - Josh McDaniels, Head Coach der Las Vegas Raiders, hat seinen Quarterback Derek Carr beruhigt. Dieser müsse sich, trotz des Workouts von Colin Kaepernick, keine Gedanken um seinen Starting-Job machen: "Ich denke Derek ist ziemlich zufrieden. Ich denke er weiß wer er für uns ist und er weiß wie ich über ihn denke, wie wir über ihn denken. Ich glaube nicht, dass es ein großes Ding für Derek ist."

Nimmt Colin Kaepernick auf der Raiders-Bank Platz?

Colin Kaepernick absolvierte in dieser Woche sein erstes offizielles Workout seit 2017. Damals entscheiden sich die Seattle Seahawks gegen eine Verpflichtung, weil sie die Befürchtung hatten, dass die Popularität des mittlerweile 34-Jährigen, Russell Wilson Rückendeckung innerhalb des Teams kosten könnte.

Noch ist aber völlig unklar, ob die Raiders Kaepernick einen Vertrag anbieten werden. Sollte "Kaep" sich in der kommenden Saison das Raiders-Jersey überstreifen, würde er eher auf der Bank landen. McDaniels bestätigte, dass das Team Carr gehöre: "Ich denke er weiß, dass es sein Football-Team ist. Er arbeitet auf dem Feld und führt es so wie wir es wollen. Er macht alles richtig."

Die Las Vegas Raiders haben derzeit vier Quarterbacks im Team. Neben Carr, der er in dieser Offseason eine Vertragsverlängerung über drei Jahre und 121,5 Millionen US-Dollar unterschrieb, stehen Jarrett Stidham (in der Offseason von den New England Patriots getradet), Nick Mullens und Rookie Chase Garbers bei der Franchise unter Vertrag. Einer der Letztgenannten müsste bei einer Verpflichtung Kaepernicks wohl Platz machen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.