Der Head Coach der Patriots: Bill Belichick - Bildquelle: Getty ImagesDer Head Coach der Patriots: Bill Belichick © Getty Images

München – Gelassen, gelassener, Bill Belichick: Es ist eine Herkulesaufgabe, den Head Coach der New England Patriots aus der Reserve zu locken. 

Wie in dieser Woche herauskam, haben die Miami Dolphins 2019 mit dem damaligen Patriots-Quarterback Tom Brady geflirtet, die Franchise wollte die Pats-Legende nach Florida locken.

Geklappt hat das bekanntlich nicht. Doch was sagt Patriots-Coach Bill Belichick zu den Vorgängen, die eine sechsmonatige Untersuchung ans Licht gebracht hat?

Bill Belichick bleibt unverbindlich

"Darüber mache ich mir eigentlich keine Gedanken", sagte Belichick in einer Pressekonferenz vor dem Training und blockte die Fragen im Ansatz ab. "Wir versuchen einfach, ein gutes Training Camp zu haben."

Auch auf Nachfrage, ob er denn damals davon gewusst habe, blieb Belichick gewohnt unverbindlich. "Ich konzentriere mich hier auf das Camp", antwortete der Trainer. "Das ist alles Vergangenheit."

Die erwähnte Untersuchung hatte ergeben, dass die Dolphins über mehrere Jahre "unzulässige Kommunikation" zwecks Abwerbung mit dem siebenmaligen Super-Bowl-Champion Tom Brady betrieben hätten, während dieser noch bei den New England Patriots und auch den Tampa Bay Buccaneers unter Vertrag stand. 

Das sogenannte "Tampering" gab es auch mit dem früheren Saints-Coach Sean Payton. Die NFL hat den Dolphins daraufhin den Erstrundenpick 2023 und den Drittrundenpick 2023 entzogen. 

Zudem wurde Besitzer Stephen Ross mit einer Geldstrafe in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar belegt und bis zum 17. Oktober diesen Jahres gesperrt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.