Bill Belichick (li.) und Matt Patricia (mi.) mit Quarterback Mac Jones (re.) - Bildquelle: ImagoBill Belichick (li.) und Matt Patricia (mi.) mit Quarterback Mac Jones (re.) © Imago

Die einjährige Aushilfe von Matt Patricia als Offensive Coordinator der New England Patriots ist aller Voraussicht nach beendet.

Wie "NBC" erfahren haben will, deutet alles darauf hin, dass der 48-Jährige, der eigentlich Defensive Coordinator ist, in Zukunft nicht mehr der Playcaller für die Offense sein wird.

Nachdem Patricia 2020 von den Detroit Lions als Head Coach entlassen wurde, arbeitete er unter gültigem Lions-Vertrag 2021 und 2022 bei den Patriots, jedoch ohne explizite Rolle. Daher wurde sein Gehalt weiter von den Lions bezahlt, dieser Vertrag läuft aber nun aus.

New England führte bereits mit mehreren Kandidaten Bewerbungsgespräche, unter anderem mit Bill O'Brien. Der ehemalige Head Coach der Houston Texans gilt als Favorit der meisten Insider. Der aktuelle Offensive Coordinator der Alabama Crimson Tide (Nummer fünf Offense im Land) arbeitete bereits früher als Koordinator unter Bill Belichick.

Linebacker-Coach Jerod Mayo erhält besseren Posten

Eine Beförderung dagegen gibt es wohl für Jerod Mayo. Der ehemalige Linebacker der Patriots und aktuelle Linebacker-Coach soll bei allen Bewerbungsgesprächen an der Seite von Bill Belichick gewesen sein.

Das deutet darauf hin, dass Mayo, der viel Interesse in den ersten Wochen nach der Regular Season auf sich zog, wohl zum Defensive Coordinator befördert wird. Aktuell kümmern sich Belichick und sein Sohn Steve um die Defensive der "Pats". Offiziell verfügt der sechsfache Champion über keine ausgewiesenen Koordinatoren.