Brian Daboll (li.) soll die New York Giants um Quarterback Daniel Jones wied... - Bildquelle: 2022 Getty ImagesBrian Daboll (li.) soll die New York Giants um Quarterback Daniel Jones wieder zu mehr Siegen führen © 2022 Getty Images

New York/München - Bei den New York Giants weht zu Beginn der Saison ein neuer und frischer Wind. Die "Big Blue" reihen sich vor Woche drei der aktuellen Saison in eine elitäre Liste ein und sind vor ihrem Monday Night Game gegen die Dallas Cowboys noch ungeschlagen. Nur die Miami Dolphins und Division-Rivale Philadelphia Eagles, die aber beide am Sonntag schon gespielt haben, weisen ebenfalls perfekte Bilanzen auf.

Die Giants - ein seit Jahren im Rebuild befindliches Team aus der NFC East, einer der historisch schlechtesten Liga-Divisions - jetzt also in einem Atemzug mit Playoff-Teams?

Dass die neue Spielzeit bei den "Big Blue" so gut beginnt, hatten wohl die wenigsten Fans, Experten oder Spieler auf der Rechnung. Die Franchise scheint sich seit dem Abschied von Quarterback-Legende Eli Manning auf der Suche nach neuen Erfolgen zu befinden.

Mit Nachfolger Daniel Jones holten die New Yorker in vier Jahren nie mehr als sechs Liga-Siege pro Spielzeit. Die vergangene Saison schlossen die Giants mit einer 4-13 Bilanz als Letzter der NFC East ab.

New York Giants räumen auf: Brian Daboll und Joe Schoen werden neues Führungsduo

Angesichts dieser Zahlen stellt sich durchaus die Frage: Wie konnte die Franchise aus East Rutherford einen aktuell perfekten Saisonstart hinlegen? Das Auftaktprogramm mit knappen Siegen gegen die Tennessee Titans (21:20) und die Carolina Panthers (19:16) war prinzipiell nicht das schwierigste, allerdings rechneten die meisten Beobachter wie Experten mit zwei Niederlagen gegen Teams mit Stars wie Derrick Henry oder Baker Mayfield.

Ein Grund könnten Head Coach Brian Daboll und General Manager Joe Schoen sein. Beide bilden seit der aktuellen Saison die neue Führungsebene bei den Giants. Zuvor waren sie bei den Buffalo Bills angestellt: Daboll leitete als Offense Coordinator die High-Scoring-Offense von Superstar Josh Allen und Schoen verdiente sich seine Sporen als Assistant General Manager hinter Brandon Bean.

 

Zur aktuellen Saison übernahmen die beiden in New York die Geschicke des glücklosen Joe Judge und des langjährigen General Managers Dave Gettleman. Ex-Patriots-Coach Judge holte nur zehn Siege in seinen zwei Jahren im "Big Apple", Gettleman, wurde neben einer langjährigen Kader-Misswirtschaft vor allem der Draft von Daniel Jones negativ angekreidet.

Auf seinen Rat hin wählten die Giants Jones 2019 an 8. Stelle aus - vor dem ehemaligen Washington-Commanders-Quarterback Dwayne Haskins. Dieser galt als eigentlich talentierterer Spieler und ließ vor dem Draft sogar verlauten, dass er liebend gern in New York spielen würde.

NFL: Können die Giants wieder Konstanz in ihre Leistungen bringen?

Den Draft machten Daboll und Schoen in ihrer Premierensaison in New York zur Chefsache. Mit den frühen Erstrundenpicks an Position 5 und 7 holten sie Linebacker Kayvon Thibodeaux und Guard Evan Neal zu den Giants. Und auch sonst bekamen die beiden Neuen der Giants nach ihrem Draft ordentlich Lob ab. 

Jetzt sind die Giants bestens in die Saison gestartet und haben nach Jahren des selbst ausgerufenen Rebuilds endlich wieder Grund zur Freude: Die aktuelle 2-0-Bilanz bedeutet den besten Start der "G-Men" seit sechs (!) Jahren. Sind die schlechten Jahre für Spieler und Fans also endlich vorbei?  

Diese Frage wird sich natürlich erst mit dem weiteren Saisonverlauf beantworten lassen. Denn um aus einer Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel der Liga ein Playoff-Team zu machen, benötigt es vor allem eins: Konstanz.

Dies weiß auch Daboll, der als Trainer-Neuling bescheiden bleibt und mit den Giants eher lang- als kurzfristig erfolgreich sein will.

Bei seiner Vorstellung als Head Coach der Giants stellte der 47-Jährige klar, dass er genau diese Konstanz im Sinn hatte: "Wir wollen sicherstellen, dass unsere Spieler in die für sie bestmögliche Form kommen, um am Ende Spiele zu gewinnen. Das ist es, wofür wir alle hier sind: Um zu lernen, Talent zu fördern und zu entwickeln und zu gewinnen. Denn gewinnen macht Spaß."

Und ist gerade im "Big Apple" essentiell. Denn im Mediendschungel New York City, bei einer langjährig konstant schlechten Mannschaft wie den Giants, werden die Leistungen durchaus kritischer beäugt als anderswo in der NFL.

Giants: Mit Daboll aus dem Rebuild in die Playoffs?

Vor dem Division-Duell mit den Cowboys gibt sich Daboll möglichst unaufgeregt: "Ich denke, man kann durchaus anerkennen, dass es etwas kribbelt, weil es ein Division-Duell ist. Aber wir wollen zuerst einmal den nächsten Sieg holen." 

Damit sollen die Giants nach dem Willen des Head Coaches eine Kettenreaktion in Gang setzen: "Zuerst einmal willst du bei jedem Ballbesitz, den du hast, punkten. Damit gewinnst du Spiele und damit die Playoffs und den Super Bowl." Jetzt müssen Daboll und die Giants zeigen, dass sie endlich aus dem Rebuild heraus marschieren können. Vielleicht ja sogar direkt in die Playoffs.

Massimo Fiore

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.