Daniel Jones soll auch zukünftig der Quarterback der New York Giants sein - Bildquelle: imago images/Icon SMIDaniel Jones soll auch zukünftig der Quarterback der New York Giants sein © imago images/Icon SMI

München/New York – Auch unter dem neuen General Manager Joe Schoen genießt Daniel Jones bei den New York Giants weiterhin volles Vertrauen. "Der Junge hat körperlich gute Fähigkeiten. Er hat die Armstärke, er ist athletisch und er kann laufen", stellt der neue General Manager Joe Schoen bei seiner ersten Pressekonferenz klar.  

"Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Daniel. Wenn das neue Personal hier ist – also der Offensive Coordinator, der Head Coach, das gesamte Personal – dann werden wir eine Offense um Daniel herum aufbauen und dadurch zum Vorschein bringen, was er am besten kann." Jones wurde beim NFL Draft 2019 überraschend früh an Position 6 gepickt und konnte bislang den Erwartungen nicht gerecht werden.

In der Saison 2021 verbuchte er bei elf Einsätzen zwar respektable 2428 Passing-Yards und eine Wurfgenauigkeit von 64,27 Prozent. Allerdings gelangen ihm lediglich zehn Touchdown-Pässe. Zudem warf er sieben Interceptions. Jones geht 2022 in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrags.

Insgesamt habe Jones bei den Giants ein hohes Ansehen, wie Schoen erklärt: "Ich war die letzten zwei Tage hier und habe mit vielen Leuten gesprochen. Es gibt niemanden in diesem Gebäude, der ein schlechtes Wort über seine Arbeitsmoral, Leidenschaft und seinen Siegeswillen gesagt hat."

Trade für Deshaun Watson ist keine Option

Die aufkommenden Gerüchte, die Giants könnten sich auch um Deshaun Watson bemühen, wurden vom Team-Miteigentümer John Mara sofort im Keim erstickt: "Wir werden nicht für Deshaun Watson traden. Es gibt viele Gründe, warum wir das nicht tun werden. Wir wären eh nicht dazu in der Lage, ihn uns zu leisten. Aber was noch wichtiger ist: Mit all den Vorwürfen, die es gegen ihn gibt, wäre das im Moment nicht das Richtige für uns."

Watson steht noch bei den Houston Texans unter Vertrag, hat in der vergangenen Saison allerdings kein einziges Spiel bestritten, nachdem ihn mehrere Frauen der sexuellen Belästigung beschuldigt haben. 

Ob Jones nun weiterhin der richtige Quarterback für die Giants ist, wolle Mara dem General Manager und dem zukünftigen Head Coach frei entscheiden lassen. "Wir haben das Gefühl, dass Daniel spielen kann", sagt er und übernimmt Mitverantwortung für die schwierige Angangszeit des Passgebers.

"Wir haben alles getan, um diesen Jungen zu vermasseln, seitdem er hier ist. Wir wechseln ständig die Trainer, wechseln die Offensive Coordinator, die Offensive Line Coaches. Dafür übernehme ich die volle Verantwortung."

Doch der Blick würde sich nach vorne richten: "Lasst uns jetzt die richtige Gruppe an Trainern holen und ihnen etwas Kontinuität geben und versuchen, die Offensive Line wieder aufzubauen. Dann werden sie in der Lage sein, eine gute Bewertung vorzunehmen, ob er der Franchise-Quarterback sein kann oder nicht. Ich habe viel Hoffnung in Daniel, und ich weiß, wie sehr er es will. Wir geben ihn sicherlich nicht auf."

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.