- Bildquelle: IMAGO/ZUMA Wire © IMAGO/ZUMA Wire

München – Es war ein Moment, der eine ganze Saison verändern kann: Zach Wilson hat sich beim Preseason-Spiel seiner New York Jets bei den Philadelphia Eagles am rechten Knie verletzt.

Wilson wurde im ersten Viertel bei einem Snap aus der Pocket gezwungen, lief nach rechts und wollte einem Gegner ausweichen, doch nach dem Move ging der Quarterback zu Boden und blieb liegen. Anschließend humpelte er vom Platz. Eine MRT-Untersuchung am Samstag soll nun weiteren Aufschluss über die tatsächliche Schwere der Verletzung geben. 

Kreuzband offenbar intakt

Ein gutes Zeichen: Die Jets sind zuversichtlich, dass es kein Kreuzbandriss ist, der das Saisonende bedeuten würde, sondern "nur" eine Stauchung des hinteren Kreuzbandes. Diese Verletzung hatte sich Wilson bereits in der vergangenen Saison zugezogen und vier Spiele verpasst. 

Jets-Coach Robert Saleh meinte nach dem Spiel, die ersten Tests bei Wilson hätten gezeigt, dass das Kreuzband intakt sei. "Ich bin immer besorgt, bis man das endgültige Ergebnis bekommt", sagte Saleh, der auf die Frage, ob Wilson besser mit dem Ball ins Aus gelaufen wäre, meinte: "Zu 100 Prozent. Er wurde da ein wenig gierig", sagte Saleh, der zugab, ordentlich geflucht zu haben, als sich Wilson verletzte.

 

Wilson selbst sei guten Mutes, offensichtlich aber ein wenig frustriert, sagte Saleh. "So gut gelaunt, wie man in dieser Situation sein kann."

Joe Flacco steht als Ersatz bereit

Wer steht als Ersatz bereit? In erster Linie 37-jährige Joe Flacco, der gegen die Eagles aber nicht zum Einsatz kam. "Joe ist ein phänomenaler Spieler", lobe Saleh. "Er hat ein tolles Camp." Mike White und Chris Streveler sind die weiteren Spielmacher im Kader. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.