Amari Cooper hat sich nicht an die Corona-Vorgaben gehalten und wurde dafür ... - Bildquelle: imago images/Icon SMIAmari Cooper hat sich nicht an die Corona-Vorgaben gehalten und wurde dafür bestraft © imago images/Icon SMI

München/Dallas - Amari Cooper hat vor dem Wild Card Playoff-Duell seiner Dallas Cowboys am Sonntag ab 22:15 Uhr gegen die San Francisco 49ers live auf ProSieben und ran.de gegen die Vorgaben des COVID-19-Protokolls der NFL verstoßen und wurde dafür mit der Höchststrafe belegt.

Der Wide Receiver muss eine Geldstrafe in Höhe von 14.650 US-Dollar bezahlen.

Cooper und sein Teamkollege CeeDee Lamb saßen am 5. Januar ohne Maske beim NBA-Spiel der Dallas Mavericks gegen die Golden State Warriors auf den Zuschauerplätzen.

Während Lamb seine Impfung längst erhalten hat, ist Cooper einer von nur zwei ungeimpften Spielern der Cowboys. Cooper hatte dadurch bereits im November zwei Spiele verpasst.

Ungeimpfte NFL-Spieler haben strenge Vorgaben 

Laut den Protokollen der NFL ist es "einem Spieler, der nicht vollständig geimpft ist, untersagt, an einer professionellen Sportveranstaltung teilzunehmen, es sei denn, er sitzt in einem separaten Sitzbereich, zum Beispiel in einer Suite oder einer Loge, er trägt eine Gesichtsmaske und es halten sich nicht mehr als 10 Personen in diesem separaten Sitzbereich auf".

Cooper hat wenig Verständnis für diese Regularien. "Es gibt überall Risiken", sagte er gegenüber "TheAthletic.com". "Selbst wenn ich zu Hause bleibe, lebe ich nicht alleine. Ich habe Leute um mich herum, die zu ihrer Arbeit gehen müssen und solche Sachen."

Er verweist sogar auf das Buch "The Tipping Point", in dem beschrieben wird, wie sich Krankheiten ausbreiten würden: "Du kannst zu Hause bleiben. Aber die Leute um dich herum gehen ihrem Job nach oder bringen die Kinder zur Schule oder machen was auch immer. Sie kommen wahrscheinlich mit einer Million Menschen im Kontakt."

Cooper bezweifelt den Sinn der Vorgaben 

Ohnehin hätte es wenig Sinn, sämtliche Risiken ausschließen zu wollen: "Ich verstehe nicht, wie man besonders vorsichtig sein soll. Wir gehen jeden Tag zum Training. Wir haben Teamkollegen, die Kinder haben. Sie bringen ihre Kinder zur Schule, die mit Hunderten von anderen Kindern zusammen sind. Sie befinden sich in der Nähe deren Eltern, wenn sie ihre Kinder von der Schule abholen und so weiter und so fort."

Das bedeutet für Cooper: "Ich habe nicht das Gefühl, dass wir in der Umgebung, in der wir uns befinden, überhaupt sicher sein können. Ich habe das Gefühl, dass wir nur dann sicher sein können, wenn niemand mehr rausgeht und für längere Zeit unter Quarantäne stehen würde."

Dass er bei dem Basketballspiel ohne Maske zu sehen war, hätte eine simple Erklärung: "Wenn ich irgendwo bin und ohne Maske abgebildet werde, liegt das daran, dass ich etwas gegessen und getrunken habe. Ich weiß nicht, wie ich das mit einer Maske machen soll."

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.