- Bildquelle: imago images/Icon SMI © imago images/Icon SMI

München - In Woche acht der vergangenen Saison riss sich Jameis Winston das Kreuzband. Zum Start des Training Camps soll der Quarterback wieder fit sein und die New Orleans Saints in die neue Saison führen. Für zusätzliche Motivation sorgten die Gerüchte rund um eine Verpflichtung von Deshaun Watson.

Lokalen Medien gegenüber erklärte der 28-Jährige nun, dass Gespräche mit den Coaches ihn persönlich weitergebracht haben: "Es gab ein paar schwierige Gespräche, die ich mit unseren Coaches hatte. Hätten sie nicht versucht Deshaun zu bekommen, wäre ich nie in der Lage gewesen zu wachsen und mit diesen Leuten diese Gespräche zu führen."

"Ich bin dankbar, dass alles so verlaufen ist. Wir mussten diese Konversationen führen, die ich eigentlich nicht führen wollte und sie ebenso nicht", so Winston weiter.

Jameis Winston: Hochmotiviert in die neue Saison

In der vergangenen Saison führte Winston die Saints zu einem 5-2-Start, bevor er verletzungsbedingt ausfiel. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Franchise mit ihm als Quarterback die Playoffs erreicht hätten.

Für die neue Spielzeit ist der Nummer-1-Pick des 2015er-Draft hochmotiviert: "Ich bin aufgeregt, dass ich eine komplette Offseason mit diesem Team habe. Ich bin glücklich, dass ich nicht mit Zweifeln ins Training Camp gehe. Ich werde alles dafür tun, dass wir Erfolg haben und ich hoffe, dass es jeder in der Organisation sieht."

Erst in den letzten Wochen gaben die Saints bekannt, dass sie nicht länger mit Taysom Hill als Backup-Quarterback planen. Hill wird in der kommenden Spielzeit als Tight End zum Einsatz kommen. Winston kann sich mit guten Leistungen für einen weiteren Kontrakt empfehlen. Dafür muss er in diesem Jahr allerdings verletzungsfrei bleiben.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.