München - So hat sich Josh McDaniels sein Debüt als Head Coach der Las Vegas Raiders vorgestellt: Die Franchise hat das mit Spannung erwartete Hall of Fame Game der NFL mit 27:11 gegen die Jacksonville Jaguars gewonnen. 

Für den neuen Jags-Coach Doug Pederson gab es dagegen weniger Grund zur Freude.

Touchdown-Läufe von Ameer Abdullah, Austin Walter und Quarterback Jarrett Stidham, dazu zwei Field Goals von Kicker Daniel Carlson sorgten für den Sieg der Raiders.

Jacksonville hatte im Gegenzug nur ein Field Goal und einen späten Touchdown von Nathan Cottrell nach Pass von Ersatz-Spielmacher Kyle Sloter entgegenzusetzen.

Carr und Adams nicht im Einsatz

Das Highlight des Spiels wurde indes nicht gewertet. Mit dem letzten Spielzug trug Jaguars-Receiver Willie Johnson einen Punt über 88 Yards in die Endzone. Nach einem Holding-Call des Schiedsrichtergespanns wurde der Touchdown aber zurückgenommen.

Das neue Topduo der Raiders, bestehend aus Quarterback Derek Carr und Ex-Packers-Receiver Davante Adams, wärmte sich zwar auf, bekam aber keine Chance auf Spielzeit. Bei den Jaguars war Spielmacher Trevor Lawrence ebenfalls nur als Backup an der Seitenlinie im Einsatz.

Aufgrund der örtlichen Wetterbedingungen wurde die Partie erst mit 40 Minuten Verspätung gestartet.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.