- Bildquelle: 2021 Getty Images © 2021 Getty Images

München/Arlington - Die Las Vegas Raiders haben an Thanksgiving einen wichtigen Erfolg im Kampf um die Playoff-Plätze eingefahren.

Die Mannschaft um Quarterback Derek Carr gewann etwas überraschend bei den Dallas Cowboys mit 36:33 (17:13) nach Verlängerung. Durch den Erfolg stehen die Raiders nun bei einer Bilanz von 6 Siegen bei 5 Niederlagen und rangieren damit in der AFC knapp hinter den Plätzen 1 bis 7, die am Ende der Saison für eine Playoff-Teilnahme nötig sind.

Für die Cowboys war es im Rennen um die beste Ausgangsposition in der NFC ein Rückschlag. Dak Prescott und seine Mannen kommen nach der zweiten Niederlage in Serie nun auf eine Ausgangslage von 7:4 und rangieren damit als Vierter zwei Pleiten hinter den topplatzierten Arizona Cardinals.

NFL: Carr und Jackson glänzen für die Raiders

Bei den Raiders tat sich neben Quarterback Derek Carr, der zum sechsten Mal beim sechsten Sieg über 300 Yards passte, DeSean Jackson hervor. Der Routinier brachte Las Vegas mit einem 56 Yard Touchdown-Catch früh in Führung.

Die entscheidenden Punkte erzielte Kicker Daniel Carlson mit einem 29-Yard-Field-Goal in der Verlängerung, nachdem Greg Zuerlein die Cowboys kurz vor Ende der regulären Spielzeit Dallas mit einem Field Goal in die Zusatzschicht gekickt hatte.

Bei den Cowboys sorgte Running Back Tony Pollard mit einem Return Touchdown für ein Highlight, zum Sieg reichte es allerdings nicht.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.