Nzeocha wurde kurzfristig aktiviert - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/RICHARD RODRIGUEZNzeocha wurde kurzfristig aktiviert © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/RICHARD RODRIGUEZ

Köln (SID) - Der deutsche Football-Profi Mark Nzeocha hat mit den San Francisco 49ers in den Play-offs der NFL die erste Überraschung geschafft. Der deutsche Linebacker gewann mit dem fünfmaligen Super-Bowl-Champion am Wildcard-Weekend bei den Dallas Cowboys 23:17 und darf von der Rückkehr ins große Finale träumen.

Nzeocha (31) war für das Spiel kurzfristig aktiviert worden, ihm rutschte zwischenzeitlich aber das Herz in die Hose: Weil er nach einer bereits gescheiterten Angriffsserie der Cowboys das Standbein des Dallas-Punters traf, durfte der Drive fortgesetzt werden. 

Am Ende reichte es dennoch knapp für die 49ers, weil Dak Prescott ein Fehler unterlief: Vor der vermeintlich letzten Chance auf einen Touchdown zum Sieg versäumte der Cowboys-Quarterback es, dem Schiedsrichterteam den Ball zu übergeben - die Zeit lief ab, das Spiel war beendet.

Der Quarterback-Superstar Patrick Mahomes führte die Kansas City Chiefs anschließend zu einem ungefährdeten 42:21 gegen die Pittsburgh Steelers. Er beendete damit die Karriere des Steelers-Quarterbacks Ben Roethlisberger nach 18 Jahren. 2020 hatten die Chiefs Nzeocha und die 49ers im Super Bowl von Miami besiegt. Am Sonntagabend hatte Titelverteidiger Tampa Bay Buccaneers mit Tom Brady (44) mühelos die erste Hürde gegen die Philadelphia Eagles genommen (31:15).

Die Divisional Play-offs der National Football League: Green Bay Packers - San Francisco 49ers, Tampa Bay Buccaneers - Los Angeles Rams/Arizona Cardinals, Tennessee Titans - Cincinnati Bengals, Kansas City Chiefs - Buffalo Bills