- Bildquelle: Getty © Getty

München/Los Angeles - Die Tage werden bereits gezählt, der Super Bowl 56 in Los Angeles, Kalifornien steht am Sonntag ab 22:55 Uhr (live auf ProSieben und auf ran.de) auf dem Programm.

Wie die Hot Week bei ran aussieht, wisst ihr bereits. Doch wie läuft die Woche für beide Teams ab? ran zeigt euch den Fahrplan für beide Teams.

Montag, 7. Januar

Am ersten Tag der Hot Weeks stehen lediglich Interviews an. Erst die Cincinnati Bengals um 16 Uhr deutscher Zeit mit unter anderem Zac Taylor, Joe Burrow und Ja'Marr Chase und später um 23 Uhr deutscher Zeit die Los Angeles Rams mit unter anderem Sean McVay, Matthew Stafford und Odell Beckham Jr..

Die Bengals starten mit den Interviews früher, da sie am gleichen Tag noch in Cincinnati trainieren.

Dienstag, 8. Januar

Am Dienstag gegen 21 Uhr deutscher Zeit landen die Bengals, die von Ohio an der Ostküste rüber an die Westküste fliegen müssen, am Flughafen in Los Angeles. Interviews sind dort nicht gestattet, wohl aber Fotos.

Zuvor werden die Bengals von den heimischen Fans im Stadion von Cincinnati frenetisch verabschiedet. Über 30.000 Fans wünschen dem Team vor der Reise nach Los Angeles viel Glück. 

Um circa 23 Uhr stehen sämtliche Assistenztrainer der Bengals den Medien Rede und Antwort. Die Rams haben an diesem Tag frei von allen offiziellen Aktivitäten, schließlich müssen sie nicht anreisen.

Mittwoch, 9. Januar

Vor ihrer Trainingseinheit wird Franchise-Quarterback Joe Burrow von den Bengals gegen 21 Uhr deutscher Zeit eine Pressekonferenz alleine abhalten. Kurz darauf sind Defense und Offensive Line der Bengals um beispielsweise Eli Apple, Mike Hilton oder Trey Hopkins im wahrsten Sinne des Wortes gefragt. Danach wird erneut Head Coach Zac Taylor bereit stehen.

Im Anschluss stehen Head Coach Sean McVay, später Matthew Stafford und darauf folgend ausgewählte Spieler, unter anderem Von Miller, Sony Michel und Matt Gay auf dem virtuellen Podium. Nach ihnen kommen die Assistenztrainer auf der offensiven Seite des Balles. Beide Teams trainieren im Anschluss an ihre Medienaktivitäten.

Donnerstag, 10. Januar

Erster Mann auf dem Podium am Donnerstag ist Safety Jessie Bates, er steht ab 20 Uhr bereit. Ihm folgen acht Teamkollegen, unter anderem der angeschlagene Tight End C.J. Uzomah. Zac Taylor beendet die Fragerunde auf Seiten der Bengals.

Um 22:30 Uhr deutscher Zeit geht Sean McVay vor die Kamera, danach steht Aaron Donald im Mittelpunkt. Acht Spieler kommen danach in die Medienrunde, darunter unter anderem Leonard Floyd und Johnny Hekker. Zum Schluss stellen sich die Assistenztrainer der Defense und des Special Teams der Rams. Alle relevanten Aussagen gibt es kurz darauf auf ran.de.

Freitag, 11. Januar

Zum Abschluss der Woche sind noch einmal alle Star-Spieler sowie die jeweiligen Head Coaches beider Teams gefragt. Besonderheit an diesem Tag: Zum ersten und einzigen Mal dürfen die Journalisten persönlich in den Presseraum um Fragen zu stellen, alle anderen Medienrunden finden virtuell statt. Start ist 21 Uhr deutscher Zeit.

Danach trainieren beide Teams ein letztes Mal. Dort werden auch die sogenannten Game Statuses für das Spiel festgelegt, also ob ein Spieler fraglich (Q), zweifelhaft (D) oder draußen (O) ist.

Am Samstag gibt es keine offiziellen Aktivitäten und die Teams bereiten sich ganz normal auf das Spiel vor, zu dem sie am Sonntag um 15:30 Uhr Ortszeit antreten werden.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.