- Bildquelle: imago images/Icon SMI © imago images/Icon SMI

Patrick Mahomes hat sich im Spiel gegen die Jacksonville Jaguars einen High Ankle Sprain zugezogen. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Verletzung des Quarterbacks der Kansas City Chiefs findet ihr hier.

Nun steht hinter dem Einsatz in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen die Cincinnati Bengals (ab 0:15 Uhr LIVE auf ProSieben und im Stream auf ran.de) ein dickes Fragezeichen.

ran fasst die wichtigsten Infos und aktuellsten News für euch zusammen.

+++ Update, 27. Januar, 16:52 Uhr: Bieniemy: "Ich will, was auch immer er einnimmt"

Dass Patrick Mahomes in der Nacht von Sonntag auf Montag auf dem Platz steht, scheint mittlerweile außer Frage zu stehen. Nun hat sich Eric Bieniemy, Offensive Coordinator der Kansas City Chiefs, zu seinem Quarterback und dessen Heilungsprozess geäußert: "Ich habe keine Ahnung, aber ich will, was auch immer er einnimmt." 

Zudem lobte der 53-Jährige den Wettkampfcharakter von Mahomes: "Er ist einfach ein kompetitiver Mensch und Spieler. Er weigert sich einfach zu akzeptieren, dass er sich nicht für seine Mannschaftskameraden ins Zeug legen kann. Das lieben wir an ihm. Die vergangene Woche war eine einzigartige Situation und in vielerlei Hinsicht schwierig, weil man natürlich immer sicherstellen will, dass es dem Spieler gut geht."

Mit Mahomes hätten die Chiefs, so Bieniemy weiter, die besten Chancen, um das Spiel gegen die Cincinnati Bengals zu gewinnen.

+++ Update, 26. Januar, 19:15 Uhr: Mahomes ist "ready to go" +++

Patrick Mahomes wird im AFC Championship Game gegen die Cincinnati Bengals wohl starten. Gegenüber Reportern erklärter der Quarterback, dass er "ready to go" sei.

"Ich habe ein paar Tage Behandlung gemacht, ein paar Tage Reha. Ich freue mich darauf, auf das Trainingsfeld zu gehen und zu sehen, wie es um mich steht. Aber bis jetzt fühle ich mich gut", so der 27-Jährige weiter.

Gegen die Bengals, das weiß auch Mahomes selbst, muss er seinen Spielstil dennoch ein wenig anpassen: "Ich werde Wege finden müssen, mich abzustoßen und trotzdem die Würfe auf die richtige Art und Weise zu machen."

+++ Update, 25. Januar, 23:55 Uhr: Mahomes trainiert voll mit +++

Gute Nachrichten für die Fans der Kansas City Chiefs: Das wohl wichtigste Sprunggelenk im Bundesstaat Missouri hält offenbar. Zumindest war Quarterback Patrick Mahomes am Mittwoch beim Teamtraining ein "full participant", trainierte also ohne Einschränkungen.

Es sieht aktuell also danach aus, als könnte der Superstar der Chiefs nach der Verletzung aus dem Spiel gegen die Jaguars am Sonntag im Championship Game gegen die Cincinnati Bengals spielen.

+++ Update, 25. Januar, 21:15 Uhr: Mahomes: "Es fühlt sich bisher gut an" +++

Nach seiner Sprunggelenksverletzung aus dem Spiel gegen die Jaguars hat Patrick Mahomes die vergangenen Tage damit verbracht, sich zu schonen. Am Mittwoch stand er bei einem "Walkthrough" zum ersten Mal wieder auf dem Trainingsplatz. "Es läuft gut. Es fühlt sich bisher gut an", sagte Mahomes.

Es sei eine ganztägige Sache, bei der man versuche sicherzustellen, dass man auf die Bengals und das großartige Football-Team vorbereitet sei – "mental und körperlich", so Mahomes.

Dass er sich 2019 schon einmal eine ähnliche Sprunggelenksverletzung zugezogen hatte, hilft nur bedingt, es war damals der andere, der linke Knöchel. "Diesmal muss ich Wege finden, um mich abzustoßen und trotzdem die richtigen Würfe zu machen. In gewisser Weise ist es also ähnlich, aber es gibt andere Einschränkungen und Dinge, an denen ich arbeiten muss", erklärte er.

Am Nachmittag steht eine richtige Einheit an, er werde "ein wenig pushen", so Mahomes, "und dann am nächsten Tag wieder und sehen, was ich tun kann, um die Verletzung nicht wieder zu verschlimmern, aber auch, um zu sehen, zu was ich am Sonntag in der Lage bin."

+++ Update, 25. Januar, 19:15 Uhr: Reid nach Walkthrough optimistisch +++

Das Championship Game rückt näher – und Chiefs-Trainer Andy Reid wird optimistischer, was seinen Quarterback-Superstar angeht. Am Mittwoch nahm Patrick Mahomes am Vormittag am "Walkthrough" des Teams teil und machte wohl einen guten Eindruck. 

Am Nachmittag soll er dann bei der Trainingseinheit mitmischen – ob voll oder limitiert, muss sich dann allerdings noch zeigen. Reid schließt aber nicht aus, dass Mahomes in die Vollen geht. Er rechnet sogar ein bisschen damit.

"Wir werden sehen", sagte Reid. "Ich denke, er wird wahrscheinlich alles machen, aber wir werden sehen." 

Mahomes habe Erfahrungen mit Verletzungen, so Reid, "also kann er sich auf die Erfahrung verlassen, die er in der Vergangenheit gemacht hat. Aber er wird es gut machen", sagte der Head Coach. "Es geht nur darum, dass er sicher ist - so sicher, wie man auf einem Football-Feld sein kann."

+++ Update, 25. Januar, 10:45 Uhr: Erstes Teamtraining der Chiefs am Mittwoch - Patrick Mahomes dabei? +++

Für die Kansas City Chiefs steht am Mittwoch das erste Teamtraining in Vorbereitung auf das Championship Game gegen die Cincinnati Bengals an.

Ob Quarterback Patrick Mahomes, der sich gegen die Jaguars am Sprunggelenk verletzte, daran teilnehmen kann, ist allerdings mehr als fraglich.

Ein Einsatz am Sonntag dürfte da schon wahrscheinlicher sein, zumal sowohl Mahomes selbst als auch sein Head Coach Andy Reid einen solchen in Aussicht stellten.

+++ 24. Januar, 6:36 Uhr: Coach Reid gibt Update zu Mahomes +++

Vor dem Championship Game in der Nacht auf Montag wird es wohl keinen Tag mehr ohne Wasserstandsbericht zu Patrick Mahomes Fitnesszustand geben.

Nun hat sich auch Headcoach Andy Reid geäußert. "Er macht bei der Behandlung einen guten Eindruck", sagte der 64-Jährige. "Er hat euch ja gesagt, dass er vor hat zu spielen. Das ist sein Fokus. Jetzt schauen wir täglich, wie es ihm geht."

Ob Mahomes am Mittwoch im ersten Teamtraing dieser Woche teilnehmen könne, sei noch nicht sicher, so Reid.

Im Notfall könne er sich sogar vorstellen, dass Mahomes ohne Training am Sonntagabend (Ortszeit) spielen werde. "Das hat er zwar noch nie gemacht. Aber ich denke schon", antwortete Reid auf eine entsprechende Frage.

+++ 23. Januar, 10:30 Uhr: Mahomes meldet sich nach Verletzung zu Wort +++

Schon kurz nach dem Spiel hatte Mahomes den Chiefs-Fans Hoffnungen auf einen Einsatz gegen die Bengals gemacht. "Ich fühle mich besser als ich zunächst gedacht hatte", sagte er, räumte aber ein. "Ich bin jetzt natürlich voller Adrenalin. Ich werde mich jetzt sofort in Behandlung begeben und alles tun, um am kommenden Wochenende so nah an 100 Prozent zu sein wie möglich."

Dass er mit den Chiefs schon am Samstag relativ früh im Einsatz war, bestärkt seine Hoffnungen: "Wir haben dadurch einen halben Tag gewonnen. In der Zeit kann mein Sprunggelenk weiter heilen."

Außerdem meldete er sich noch am Sonntag mit einem Tweet zu Wort. Er ist offenbar schon jetzt heiß auf die Revanche gegen die Bengals. Schließlich hatten Joe Burrow und Co. die Chiefs im AFC Championship Game der vergangenen Saison knapp mit dem 27:24 nach Overtime aus den Playoffs geworfen.

Auf Twitter schrieb der Star-Quarterback: "no quit". An ein vorzeitiges Saison-Aus denkt Mahomes also gar nicht.