München - Die Polizei von Green Bay hat sich bei Packers-Running-Back A.J. Dillon dafür entschuldigt, wie er Ende Juli beim Spiel zwischen Manchester City und dem FC Bayern im Lambeau Field behandelt wurde.

Als das Freundschaftsspiel zwischen den beiden Topklubs aufgrund eines Unwetters unterbrochen werden musste, wollte der Packers-Profi mit einem Lambeau Leap die Fans im Stadion erfreuen. Ein Polizeibeamter, der Dillon im Bayern-Trikot nicht erkannte, schubste den Sportler daraufhin und hielt ihn von seinem Vorhaben ab.

Via "ESPN" wurde nun ein Schreiben von Polizeichef Chris Davis veröffentlicht, in dem es heißt, dass "Korrekturmaßnahmen" bei dem entsprechenden Beamten angeordnet wurden.

Packers nehmen Entschuldigung der Polizei an

Und weiter: "Ich entschuldige mich bei Herrn Dillon für die Art und Weise, wie er behandelt wurde. Wir schätzen die gute Beziehung, die wir mit der Packers-Organisation haben." Demnach werde alles getan, um das gute Verhältnis fortzusetzen.

Die Franchise selbst nahm die Entschuldigung an. "Wir sind dankbar, dass die Polizeibehörde von Green Bay den Vorfall beim Fußballspiel am 23. Juli untersucht hat", formulierte das Team.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.