Rob Gronkowski spielte in seiner NFL-Karriere für die Tampa Bay Buccaneers (... - Bildquelle: gettyRob Gronkowski spielte in seiner NFL-Karriere für die Tampa Bay Buccaneers (l.) und die New England Patriots. © getty

München - Er war ein Champion - auf und neben dem Platz. Er hat so viel gewonnen, wie kaum ein anderer. Und er war der, der vielen Fans auf der ganzen Welt und vor allem auch in Deutschland mit seiner einzigartigen Art stets ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

Nun hat Rob Gronkowski im Alter von 33 Jahren seine NFL-Karriere beendet. "Gronk", wie ihn jeder nur nannte, war einer der Gesichter der NFL. Man muss sich nur die Erfolge des - nun ehemaligen - Tight Ends anschauen, dann weiß man, was für eine Karriere er hingelegt hat.

Gronk und Brady: Der Start einer Bromance

Dabei sah es 2010, als Gronkowski von den New England Patriots gedraftet wurde, gar nicht nach dieser Hammer-Karriere aus. Schließlich wurde der 1,98-Meter große US-Amerikaner von den Patriots an 42. Stelle in der zweiten Runde des NFL-Drafts ausgewählt. Gronkowski war also keineswegs einer der Top-Picks - was allerdings auch mit Verletzungssorgen am College zusammenhing. Nichtsdestotrotz spielte sich Gronk bereits in seinem ersten Jahr als Rookie unter Head Coach Bill Belichick in die Stammformation New Englands.

Eines zeichnete sich bereits damals ab: Die Connection zwischen dem Tight End und dem damaligen Quarterback Tom Brady. Gronkowski lieferte in seiner ersten Saison richtig ab: 42 Receptions für 546 Yards Raumgewinn und insgesamt zehn Touchdowns. Der Tight End machte sich einen Namen in der Liga. Nur ein Jahr später stellte Gronk dann auch noch einen neuen NFL-Rekord auf: 17 gefangene Touchdowns als Tight End - das hatte es bis dahin noch nie gegeben.

Gronks erster Super-Bowl-Ring

Auch durch diese Leistung wurde er völlig zurecht erstmals in den Pro Bowl gewählt - später sollten noch vier weitere Pro-Bowl-Teilnahmen hinzukommen - ebenfalls fünf Mal wurde er ins First Team All-Pro. In der Folge blieb Gronkowski weiter konstant, erlitt dann jedoch 2013 einen Kreuzbandriss. Doch der Tight End stellte bereits damals seine unglaubliche Willensstärke unter Beweis. Er kam in der Saison 2014 zurück, lieferte direkt ab und gewann mit den New England Patriots seinen ersten Super Bowl gegen die Seattle Seahawks.

 

Es war der erste von vier Super-Bowl-Siegen, die Gronk im Übrigen allesamt gemeinsam mit Tom Brady gewann. So wie 2016, als der 33-Jährige seinen zweiten Super-Bowl-Ring annehmen durfte, diesmal allerdings das Endspiel gegen die Atlanta Falcons von der Tribüne aus verfolgen musste. Gronkowski hatte schon lange schwere Knie- und Rückenprobleme und bestritt in dieser Saison nur wenige Spiele für New England.

Das Verletzungspech verfolgte ihn auch in der NFL - doch Gronk kämpfte sich immer wieder zurück. Trotz seiner Natur als Spaßvogel, war Gronkowski nämlich auch immer jemand, der hart arbeitete, wenn es darauf ankam. 

Erster Gronk-Rücktritt und NFL-Comeback

Zum dritten Mal die Vince Lombardy Trophy in die Höhe stemmen, durfte Gronk dann 2019 nach dem Super-Bowl-Triumph gegen die Los Angeles Rams. Doch so sehr die Fans der Patriots und des Spielers Rob Gronkowski noch damit beschäftigt waren, den Erfolg zu feiern, gab Gronk selbst zwei Monate später sein frühes Karriereende bekannt. Zu sehr hatte der Fan-Liebling mit seinen Verletzungen zu kämpfen. Die Trauer in der NFL war groß, doch eines war allen klar: Gronkowski hatte in der NFL bei den New England Patriots eine Ära geprägt.

Gut ein Jahr später dann die große Erleichterung für alle Anhänger: Gronk gab bekannt, dass er wieder in der NFL an den Start gehen wolle. Allerdings war sein kongenialer Partner Brady bereits von den Patriots nach Tampa Bay zu den Buccaneers gewechselt. Für Gronkowski kein Problem, er tat es seinem Kumpel gleich und unterschrieb einen Vertrag in Florida. Das Dreamteam war also wieder vereint.

Brady-Gronk-Bromance geht in Florida weiter

Und wie es sich für die beste "Bromance" der NFL gehört, lieferten die beiden ab, wie in alten Tagen. Die zwei Herren fortgeschrittenen Football-Alters kamen bei den Buccaneers in ein unbekanntes Umfeld und räumten trotzdem einen Gegner nach dem anderen aus dem Weg. Das Ende vom Lied: Der vierte gemeinsame Super-Bowl-Titel - nur diesmal eben mit den Tampa Bay Buccaneers.

Es war mehr oder weniger klar, dass Gronkowski vor allem für Brady wieder in die NFL und dann auch noch zu den Buccaneers gekommen war. Schließlich lieferten die beiden nicht nur in der NFL zusammen ab (mit 14 Touchdowns bestes Quarterback/Receiver-Duo in der Geschichte des Super Bowls), sondern waren auch im "echten" Leben richtig gute Freunde. Doch die Rückkehr tat nicht nur Brady gut. Das Comeback Gronkowskis war zu jedem Zeitpunkt eine Bereicherung für die NFL - egal, ob auf oder abseits des Platzes.

Nummer 87 mit dem "Gronk Spike"

Auf dem Platz hat er die Position des Tight Ends perfektioniert. Die Nummer 87 konnte blocken, wie ein Offensive Lineman und Pässe fangen, wie ein Top-Wide-Receiver. Gronk ist ohne Frage einer der besten Tight Ends, die jemals in der NFL aktiv waren. Abseits des Platzes hat man dem fünfmaligen Pro Bowler vor allem eines abgekauft: Seine offene, ehrliche und mitreißende Art.

Gronk war sich für keinen Spaß zu schade, hatte stets ein Lächeln im Gesicht und hat der NFL viele positive Momente beschert. Sein Jubel nach einem Touchdown, der sogenannte "Gronk Spike" wird jedem NFL-Fan noch lange in Erinnerung bleiben. Zudem wurde der 33-Jährige durch diverse Spots und Videos auch zur TV- und Internet-Ikone. In den sozialen Medien sorgte Gronk auch immer wieder für einen Joke, wenn er sich zum Beispiel auf Twitter mit Brady unterhielt.

Brady über Gronk: "Du hast es verdient"

Dieser hat sich nach Gronks Rücktritt bereits auf Instagram in einem Statement geäußert. "Teamkollege, Freund, Bruder. Nur ein paar Worte, die mir in den Kopf kommen, wenn ich an Gronk denke. [...] Niemand hat "Alles geben" mehr verkörpert als dieser Mann. Doch viel wichtiger ist, wie er als Person abseits des Platzes war. Fokussiert, wenn er es sein musste und den Rest der Zeit war er der pure Spaß. Gronk in der Kabine zu haben, war der Traum eines jeden NFL-Spielers. [...] Ich bin stolz darauf, was wir gemeinsam erreicht haben und bin gespannt, was da noch alles kommt. Glückwunsch Gronk, du hast es verdient."

Nun ist es an der Zeit, einen der besten NFL-Spieler der Geschichte zu verabschieden. Eine Ikone dieses Spiels - auf und neben dem Platz. Wir sagen Danke Rob Gronkowski! Für eine einzigartige und überaus erfolgreiche Karriere. Und wir alle hoffen darauf, dass er uns auch weiterhin mit seiner besonderen Art und lustigen Momenten versorgt. Und darauf, dass die beste "Bromance" der NFL auch weiterhin Bestand hat.

Von Max Bruns

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.