- Bildquelle: getty © getty

München - Der Playoff-Wahnsinn geht weiter! 

Die San Francisco 49ers haben für die nächste faustdicke Überraschung gesorgt und die Green Bay Packers aus den NFL-Playoffs geworfen. In einer extrem spannenden Partie gelang Kicker Robbie Gould in den Schlusssekunden das entscheidende Field Goal zum 13:10-Sieg der 49ers. Damit endet die Reise für Superstar Aaron Rodgers und Co., die als großer Favorit auf den Super Bowl in diese Playoffs gestartet sind, bereits nach dem ersten Einsatz.

49ers at Packers: Special Teams entscheiden das Spiel

Obwohl die Packers das Spiel über weite Strecken im Griff hatten und früh mit 7:0 in Führung gingen, konnten sie sich nicht entscheidend absetzen. Ein Field-Goal-Versuch kurz vor der Halbzeitpause wurde von den 49ers stark geblockt. In der Folge hatte Rodgers weiter Probleme, die hochkarätige Offensive der Packers in Gang zu bekommen. Zwei verwandelte Field Goals von Gould und Mason Crosby sorgen für eine 10:3-Führung der Packers.

Knapp fünf Minuten vor dem Ende waren es dann erneut die Special Teams der 49ers, die den Unterschied machten. Talanoa Hufanga trug einen geblockten Punt-Versuch in die Endzone der Packers und glich dadurch aus. Die Packers-Offense hatte keine Antwort und musste den Ball wieder abgeben.

 

Dann bewiesen die 49ers um Quarterback Jimmy Garoppolo starke Nerven und erreichten die Entfernung für einen Field-Goal-Versuch.

Dort bewahrte Gould die Nerven und sorgte für den rot-weißen Jubelsturm an der Seitenlinie. Mit den Packers schied auch der zweite Nummer-Eins-Seed aus, nachdem zuvor bereits die Tennessee Titans gegen die Cincinnati Bengals verloren hatten. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android