Die Tennessee Titans wählten Willis mit dem 86. Pick - Bildquelle: Getty ImagesDie Tennessee Titans wählten Willis mit dem 86. Pick © Getty Images

München - Der Kader der Seattle Seahawks strotzt aktuell nicht gerade vor Talent auf der Quarterback-Position. Dennoch entschied sich das Team von Head Coach Pete Carroll gegen einen neuen Signal Caller im NFL Draft 2022 - obwohl Youngster wie Malik Willis das Draft Board heruntersegelten. 

Angesprochen auf Willis sagte General Manager John Schneider gegenüber "ESPN": "Es ist schwierig für Rookies hier um einen Starterplatz zu kämpfen. Diese Spieler müssen einzigartige Qualitäten mitbringen. Im Draft hat es sich dann einfach nicht ergeben." 

Laut "ESPN" sollen die Seahawks Willis zudem nicht als "NFL-bereit" angesehen haben. Stattdessen sicherten sich die Tennessee Titans mit dem 86. Pick den Signal Caller. 

Die "Hawks" hatten vier Picks vor der 86. Wahl und entschieden sich für Charles Cross, Kenneth Walker, Boye Mafe und Abraham Lucas. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.